Was erbt die Tochter, wenn die Mutter neu verheiratet ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

machen könntest du insofern noch etwas:

das Ehepaar (Mutter+Stiefvater) könnte zu Lebzeiten beider, noch gemeinsam Einfluss auf die bestehende Verfügung (Berliner Testament) nehmen !

Bei intakten Familienverhältnissen und etwas Fein- und Taktgefühl sollte eine Einigung also auch noch derzeit möglich sein.

Hat das Ehepaar dieses Berliner Testament allerdings bewusst so und nicht anders verfügen wollen, dann wird dein Erbe (im fiktiv geschilderten Verlauf) tatsächlich auf das Pflichtteil reduziert werden.

Wenn die beiden ein Berliner Testament haben und Deine Mutter zuerst sterben sollte, ist die Sache für Dich klar, Du musst den Pflichtteil beanspruchen.

Da Du vom Stiefvater nichts erben wirst (gesetzliche Erbfolge), musst Du in dem Fall Deinen Pflichtteil beanspruchen. Du wirst dann zwar statt der Hälfte eben nur ein Viertel bekommen, aber das in Geld.

Nun weiß ich natürlich nicht, wie ihr in der Familie so zusammen haltet und ob Du Stiefgeschwister, oder Halbgeschwister hast.

Sonst könntet Ihr Euch auch zusammen setzen udn das Berliner Testament durch einen Erbvertrag ersetzen, was Deine Rechte auch für den Fall erhält, dass Deine Mutter zuerst sterben sollte.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
3

DAnke, dh 50% von der Hälfte des Vermögens??

0
26
@Miffi2

Des Vermögens?! Nein, natürlich nicht. Wenn Du keine Geschwister hast sind 50% von der Hälfte des Besitzes Deiner Mutter der Pflichtteil.

0
3

Wie sollte so ein ERbvertrag aussehen? Ersetzt das Berliner Testament und gibt neue Anweisungen?

0
68
@Miffi2

Ein Erbvertrag würde in diesem Fall das Berliner Testament ersetzen und alle Beteiligt binden.

Damit würde z. b. festgelegt, dass nach einem vorzeitigen Tod Deiner Mutter zwar alles an den Stiefvater geht udn danach alles an Dich.

Damit wärst Du dann aber auch gebunden und dürftest nicht mehr den Pflichtteil fordern.

1

Du kannst gar nichts machen außer abwarten. Sollte Deine Mutter die Erstversterbende sein, dann steht Dir wegen des vorhandenen Testaments das Pflichtteil zu. Dieses mußt Du jedoch teringerecht einfordern!

32

Genau, Berliner-Testements-Falle bei neuen Ehegatten: die Kinder des Erstversterbenden gehen leer aus.

1
32
@wfwbinder

Den Pflichtteil wovon?

Das Kind des Erstversterbenden ist doch gegenüber dem Letztversterbenden nicht erbberechtigt.

0
68
@EnnoWarMal

Nein, aber gegenüber dem erstversterbenden. Wenn die Kinder sich nicht an das Berliner Testament halten, können sie ihren Pflichtteil einfordern udn werden für den Tod des Zweiversterbenden auch auf Pflichtteil gesetzt. Da die Fragerin hier aber beim Tod des Zweitversterbenden sowieso nichts zu erwarten hat, ist der einzige Rat beim Tod der Mutter ihren Pflichtteil von deren Witwer zu holen. Das Berliner Testament hebelt den Pflichtteilsanspruch nicht aus.

https://www.erbrecht-heute.de/ratgeber/berliner-testament-pflichtteil/

1
32
@wfwbinder

Ahc so ist das gemeint.

Das war für mich derart logisch, dass ich gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, darüber nachzudenken.

0
3

dh 50% von der Hälfte des Vermögens??

0
68
@Miffi2

Wenn Deine Mutter keine weiteren Kinder hat, wäre dein gesetzliche Erbe 1/2. Pflcihtteil ist 1/2 des gesetzlichen Erbes, also richtig 1/4 vom Ganzen (Vermögen Deiner Mutter)

0
26
@Miffi2

Des Vermögens?! Nein, natürlich nicht. Wenn Du keine Geschwister hast sind 50% von der Hälfte des Besitzes Deiner Mutter der Pflichtteil.

0

Was möchtest Du wissen?