Was droht uns bei irrtl. falscher Anschuldigung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Meldung beim Jugendamt, "überpfüfen Sie mal, warum das Kind oft mit Verletzungen herumläuft," ist ja keine falsche Anschuldigung.

Eine falsche Anschuldigung wäre es, wenn man gesehen hat, das die kleine vom Spielplatzgerät gefallen ist udn dann die eltern wegen Körperverletzung anzeigt.

Hier wäre es ja nur die Bitte die Umstände zu klären, wobei alle froh wären, wenn es sich als harmlos herausstellt.

Tagesmutter Lärm Nachbarschaft Garten

Bin Eigentümerin eines Mini-Reihenhäusschen, das gerade mal 20 m vom "Tatort" liegt. Dazwischen wohnen noch unsere direkten Nachbarn. Gegenüber, ca. 30 m vom Hauseingang von uns (höchstens!), kommt die nächste Häuserzeile. D. heißt, Superbeschallung!!!

Die Tagesmutter hängt den ganzen Tag im Garten mit 5-6 Kleinkindern rum und tratscht lautstark. Die Kinder sind nicht das Problem. Wahnsinnig macht mich und inzwischen mein neues Fam.-Mitglied Hund, dass die Tagesmuter lautstark stundenlang rumkräht, auch dann, wenn die Kinder garnichts gemacht haben (man hört nur sie, nicht die Kinder!!!). Zudem kommt die lautstarke Animation der Kinder, mit Buggy´s (rumpel alla Baustelle!) und ungeölten, laut qietschenden Dreirädern den gerade mal 4-5 m geteerten Zugangsweg (!) rauf und runter zu schreddern, ab ca. 13 Uhr, nachmittags (Mittagsruhe?!). Zum Abschluss gibt es wieder eine Gemeinschaftsanimation mit Buggy und quietschendem Dreirad, bis die Eltern kommen. Das Ganze bis mind. 17 Uhr, während der Mittagsruhe noch Staubsaugen, fegen, in die Mülltonne poltern....

Ein Schrei-Baby wird in den Garten gelegt und den Nachbarn zugemutet, während Madame im Haus Nickerchen macht.

Der Witz!: Ihr Mann kommt von der Arbeit und Ruhe ist. Was mach ich mit meinem Hund den ganzen Tag??? Haus mit Garten gekauft und habe 74 dezibel und mehr, keine Chance in Ruhe draußen zu Lernen, nur stundenlanges Tohuwabohu!

Ich muss lernen und dass bestimmt nicht in der Bude und sperr noch meinen Hund wegen rücksichtslosen (übersetzt : assozial / auf Kosten Anderer!!!)) Tagesmütter ein!!!,

In meinem Garten Ruhe finden, geschweige denn, Lernen!!??

Soll dass in Ordnung sein???

Jetzt hab ich auf der Flucht vor der Dauer-Nerven-Belastung (echt, meine Nerven sind kaputt!) auch noch festgestellt, dass Madame die Kinder schnappt und kurz über die Straße läuft, weil es da einen sonnigeren Spielplatz gibt (und ich Depp mit meinem gestresstem Hund in´s Auto sitzen muss!!!), um dem Stress und dem inzwischen schattigen und kalten Garten auch räumen darf.

Ist das In Ordnung? Wo sind meine Rechte?!

Kinder hin oder her, um die geht es gar nicht (die sind erstaunlich lieb und ruhig für ihr Alter!). Das Problem sind die Erwachsenen, die sich das Schutzschild „Kinder“ aufhängen und dermaßen rücksichtslos und faul (!!!) aggieren.

Wichtige Frage: Werden durch solche Leute, die rücksichtslos die Kinder zum rumlärmen mit Buggy´s animieren… wirklich sozial erzogen. Wer will solche Kinder, die auch als Erwachsene KEINE RÜCKSICHT kennen???

Wünsche Ihnen noch ein angenehmens Leben, sofern Sie gesund, schwerhörig, nicht krank, keine Schichtarbeit sowie einen gesunden Schlaf haben!!

Oder was sehe ich hier falsch? Da bin ich mal gespannt!?

...zur Frage

Kosten durch Abwehr von Ansprüchen / Rechtschutzversicherung

Ich werde seit Monaten durch meine Nachbarn beleidigt, bedroht, belästigt. Anzeige bei Polizei hat nichts gebracht. War bei Anwalt mit Versuch, das durch Unterlassungserklärung zu stoppen. Meine Rechtschutzversicherung (Privat, Verkehr, Beruf) bezahlt das Vorgehen wg Nötigung und Beleidigung. Nun will die Gegenseite die Unterlassungserklärung nicht unterzeichnen, antwortet mit Vorwürfen, Behauptungen und Ansprüchen, die allesamt erfunden sind. Das betrachtet die Rechtschutzversicherung wiederum als 2. Vorgang und will für das Vorgehen dagegen nicht zahlen. Dabei kam die Gegenseite mit all diesen Anwürfen erst als Erwiderung auf unser Schreiben. Wenn ich also klagen würde (was ich gar nicht will, will nur meine Ruhe), würden die mit einer Gegenklage antworten und dafür hätte ich keinen Rechtschutz. Was soll ich tun? Bei welcher Rechtschutzversicherung wäre man besser aufgehoben? (Bin bei der WGV, der "Badischen", die hat 2006 im "Finanztest" mit "sehr gut" abgeschnitten....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?