Frage von cremedelacreme, 62

Was darf ich von dem Kredit bezahlen?

Wir haben ein Hypothekendarlehen abgeschlossen und zum Hauspreis noch zusätzlich Geld aufgenommen, womit wir das Haus modernisieren möchten. Unser Bankberater sagt wir dürfen das zusätzlich aufgenommene Geld nur für Material ausgeben (Fliesen, Heizung etc.) Stimmt das so? Dürfen wir davon keinen Handwerker oder einen Abfall Container bezahlen? Muss man bei der Bank genau nachweisen, wofür das Geld ausgegeben wurde?

Antwort
von baufinord, 14

...die Frage kann man so nicht beantworten...es kommt darauf an, was Sie mit der finanzierenden Bank vereinbart haben...dass Sie die Darlehen nur für Materialkosten verwenden dürfen, halte ich für ein Gerücht bzw. ein Mißverständnis....das kann SO nicht stimmen....

Mit einem Berater, der das alles im Vorfeld klärt, müssten Sie jetzt nicht hier fragen....wollte ich nur mal kurz anmerken ;-)

Antwort
von althaus, 46

Du darfst das Geld natürlich für alles verwenden, was mit der Modernisierung zusammen hängt. Du darfst Dir aber damit kein Auto kaufen.

Antwort
von LittleArrow, 47

Was steht denn so in den Vertragsunterlagen zu Deiner Fragestellung?

Der Bankberater kann ja viel erzählen; hat er ja wohl auch schon früher;-)

Du solltest ihn aber unbedingt mal fragen, ob Ihr wirklich ein Hypothekendarlehn habt:-) Notfalls steht das auch genau in den Unterlagen.

Kommentar von cremedelacreme ,

Aus den Vertragsunterlagen werde ich auch nicht schlauer. Wir haben 1 KFW Darlehen, 1 Bauspardarlehen und 2 Riester Darlehen. Da muss das Geld für die Modernisierung irgendwo mit dabei sein.  

Kommentar von LittleArrow ,

Danke, dass Du nachgeschaut hast. Auch in den sog. AGBs?

Wie genau sind denn diese Modernisierungsarbeiten in Eurem Antrag beschrieben? Der Antrag sollte auch nicht widersprüchlich sein zu den AGBs. In den AGBs steht meistens was zu den zu erbringenden (Kosten)Nachweisen, z. B. Rechnungen, Zahlungsbelege, Prüfbestätigung durch den Baugutachter (z. B. bei KfW-Energiedarlehn).

Was sicherlich kein Kreditgeber möchte: Finanzierung von nicht nachweisbaren Kosten (z. B. Eigenleistungen, Schwarzarbeit) oder Umwidmung von beantragten Arbeiten (z. B. Kaninchenstall und Swimmingpool statt Heizungserneuerung).

Du erwähnst ja Fliesen und Heizung. Gerade bei Fliesen spricht nichts gegen die Beschaffung der Fliesen im Baumarkt, wenn der Fliesenleger eine ordentliche Rechnung für seine Arbeiten ausstellt ("Fliesen wurden bauseits beigestellt"). Bei der Heizung würde ich aus Gewährleistungsgründen mit Materialanteil die Arbeiten vergeben.

Welche Rolle spielt der "Bankberater"? Vermittler, Angestellter oder Verunsicherer? Notfalls direkt beim Kreditgeber rückfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community