Was darf ich von dem Kredit bezahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was steht denn so in den Vertragsunterlagen zu Deiner Fragestellung?

Der Bankberater kann ja viel erzählen; hat er ja wohl auch schon früher;-)

Du solltest ihn aber unbedingt mal fragen, ob Ihr wirklich ein Hypothekendarlehn habt:-) Notfalls steht das auch genau in den Unterlagen.

Aus den Vertragsunterlagen werde ich auch nicht schlauer. Wir haben 1 KFW Darlehen, 1 Bauspardarlehen und 2 Riester Darlehen. Da muss das Geld für die Modernisierung irgendwo mit dabei sein.  

0
@cremedelacreme

Danke, dass Du nachgeschaut hast. Auch in den sog. AGBs?

Wie genau sind denn diese Modernisierungsarbeiten in Eurem Antrag beschrieben? Der Antrag sollte auch nicht widersprüchlich sein zu den AGBs. In den AGBs steht meistens was zu den zu erbringenden (Kosten)Nachweisen, z. B. Rechnungen, Zahlungsbelege, Prüfbestätigung durch den Baugutachter (z. B. bei KfW-Energiedarlehn).

Was sicherlich kein Kreditgeber möchte: Finanzierung von nicht nachweisbaren Kosten (z. B. Eigenleistungen, Schwarzarbeit) oder Umwidmung von beantragten Arbeiten (z. B. Kaninchenstall und Swimmingpool statt Heizungserneuerung).

Du erwähnst ja Fliesen und Heizung. Gerade bei Fliesen spricht nichts gegen die Beschaffung der Fliesen im Baumarkt, wenn der Fliesenleger eine ordentliche Rechnung für seine Arbeiten ausstellt ("Fliesen wurden bauseits beigestellt"). Bei der Heizung würde ich aus Gewährleistungsgründen mit Materialanteil die Arbeiten vergeben.

Welche Rolle spielt der "Bankberater"? Vermittler, Angestellter oder Verunsicherer? Notfalls direkt beim Kreditgeber rückfragen.

1

...die Frage kann man so nicht beantworten...es kommt darauf an, was Sie mit der finanzierenden Bank vereinbart haben...dass Sie die Darlehen nur für Materialkosten verwenden dürfen, halte ich für ein Gerücht bzw. ein Mißverständnis....das kann SO nicht stimmen....

Mit einem Berater, der das alles im Vorfeld klärt, müssten Sie jetzt nicht hier fragen....wollte ich nur mal kurz anmerken ;-)

Wer zahlt Krankenkassenbeiträge bei geschiedenen Ehegatten im Alter?

Steht einer geschiedenen Ehefrau, die im Alter einen Teil der Betriebsrente ihres Exmannes erhält noch zusätzlich Geld von ihrem exmann zu, um die Krankenkasse bezahlen zu können? Oder ist mit diesem Versorgungsausgleich alles abgegolten?

...zur Frage

Grundsicherung bei Wohnungseigentum

Hallo, seit mein Vater gestorben ist, bezieht meine Mutter eine Rente i.H.v. EUR 240,- sonst nichts weiter. Sie besitzt und bewohnt ein Einfamilienhaus mit ca. 190 qm Wohnfläche, inkl. Dachboden (60qm) der von mir bewohnt wird. Mein Vater hat ihr noch Schulden hinterlassen, die auch beglichen werden mußten. Uns fiel zu diesem Zeitpunkt nichts anderes ein, als eine Hypothek aufzunehmen, wovon die Schulden getilgt wurden und meine Mutter ihr weiteres Leben finanzieren konnte. Mit ihrer Rente ist es wirklich sehr schwer, den vollen Lebensunterhalt zu bestreiten, geschweige denn, die laufenden Hauskosten zu bezahlen. Ich zahle die mtl. Tilgung und Zinsen an die Bank und einen Anteil der Nebenkosten. Mehr geht dann für mich auch nicht. Langsam hat sich das aufgenommene Darlehen aufgebraucht und wir haben überlegt, wie es unter gegebenen Umständen weitergehen kann. Leider sehen wir z.Zt. keinen anderen Weg, als das Haus zu verkaufen, damit meine Mutter von dem Geld des Verkaufes weiter leben kann. Jetzt habe ich von der Grundsicherung gehört und frage mich, ob sie meiner Mutter auch zusteht, obwohl sie ein großes Haus besitzt? Bzw. gibt es Möglichkeiten, an den Gegebenheiten etwas zu ändern, daß dem Antrag zugestimmt werden würde? Gibt es unabhängige Berater, die einem dabei helfen und Tipps geben könnten? Ich bin für jede Hilfe dankbar! Viele Grüße Rasmus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?