Frage von Anna92, 95

Was darf ich eigentlich als Sozialhilfeempfänger mit Kind?

Da ich als Sozialhilfeempfänger ein Kind noch habe, wird mir alles was ich besitze und bezahle angerechnet. Sprich, ich darf nicht mal für mich oder mein Kind ein Sparbuch anlegen! Was soll das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Brigi123, 73

Bei Sozialhilfe: Dein Schonvermögensbetrag beträgt ab dem 1.4.2017 5.000,-€ und für das Kind zusätzlich 500,-€. Wenn Du allerdings schon ein Auto in diesem Wert hast, darfst Du tatsächlich nicht zusätzliche Sparbücher anlegen.

Kommentar von Anna92 ,

Ich habe weder Auto noch ein Führerschein

Antwort
von Primus, 71

Egal ob Du Sozial - oder ALGII Empfänger bist - es steht Dir ein Schonvermögen zu, dass nicht angerechnet werden darf.

Es ist wohl besser, Du gibst in dem folgenden Rechner Deine Daten ein und überprüfst, wie es in Deiner Situation aussieht:

http://www.hartz4hilfthartz4.de/schonvermoegen/

Antwort
von finazerus, 66

Das Thema Schonvermögen landet ständig vor Gericht. Wenn Du Geld von deinem Konto abhebt und es unter das Kofkissen packst (aktuell bekommt man unte dem Kopfkissen auch nicht mehr Zinsen) wird es ziemlich schwer für das Jobcenter etc. nachzuweisen, Geld anzusparen. Ohne das ich jetzt konkrete Tipps geben möchte.

Antwort
von cyracus, 13

Alles wird nicht angerechnet - sehr bescheidenen Besitz darfst Du behalten.

Schonvermögen
https://de.wikipedia.org/wiki/Schonverm%C3%B6gen

Antwort
von NasiGoreng, 56

Sozialhilfeempfängerin mit Kind und sparen???

Vermutlich werden Dir die Bürokraten irgendeine Leistung verweigern, weil Du sie mit dem Geld auf dem Konto selbst finanzieren kannst.

Gib lieber ein bisschen mehr Geld für Dein Kind aus. Da ist es besser angelegt als bei der Sparkasse.  

Kommentar von Anna92 ,

Nicht für mich, für meine Tochter! Da ich zusätzlich noch eine Behinderung habe, besitze ich kein Sparbuch. Weil jedes "Vermögen" das ich habe, angerechnet wird. Und somit die kleinsten Dinge wie z.B. ein Lauflernwagen einfach fast unmöglich sind zu besorgen. Das braucht doch ein Kind zum groß-Werden oder nicht!?

Kommentar von Brigi123 ,

Meinst Du vielleicht “ jedes Einkommen wird angerechnet“? Jedes Vermögen wird  ja  nicht angerechnet  (s.o.), nur Du hast mit dem geringen Einkommen natürlich kaum die Möglichkeit, zu sparen.

Bzw. mußt Du Dich sehr anstrengen, um etwas zum Sparen übrig zu haben (Tafel nutzen etc., Dinge gebraucht über ebay-Kleinanzeigen kaufen. Gerade bei Kleinkindern verändern sich die Bedürfnisse so schnell, dass man oft gut erhaltene Sachen günstig gebraucht bekommt). 

Evtl. eine Sozialberatung aufsuchen (Diakonie oder so). 

Das persönliche Budget aufgrund der Behinderung wäre evtl. auch eine Möglichkeit (natürlich nicht für Anschaffungen für das Kind).

Es gibt einen Mehrbedarf für Alleinerziehende und für Gehbehinderte. Später werden Schulbedarf und Klassenreisen über “Teilhabe“ bezuschußt bzw. übernommen.

Und einen Lauflernwagen brauchte mein Kind nicht. Gerade bei so kleinen Kindern kann man noch sparen, weil sie kaum etwas brauchen.

Alles Gute für Dich!


Kommentar von NasiGoreng ,

Einen Lauflernwagen braucht ein gesundes Kind nicht. Ob das Kind mit 12 oder 15 Monaten laufen lernt ist doch egal.

Der Lauflernwagen hilft nur den Hersteller und dem Händler.

Antwort
von Gaenseliesel, 88

Hallo,

dieser Link erklärt dir das Grundprinzip von Hartz4 ( Sozialhilfe) als Sozialleistung:

https://www.sozialhilfe24.de/hartz-4-alg-2/was-ist.html

Kommentar von Brigi123 ,

Hartz 4 ist nicht Sozialhilfe.

Kommentar von Gaenseliesel ,

In diesem Zusammenhang als "Oberbegriff " aber durchaus tauglich, denn die Fragestellerin meint 100 pro Hartz4 und diese Leistung ist eine soziale Hilfe bzw. Sozialleistung  ! 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sozialhilfe_(Deutschland

Kommentar von Brigi123 ,

Ja, das ist möglich, dass die Fragestellerin AlLG-II meint.

Hab ich auch gedacht, dass das evtl. so ist.

Wichtig ist aber, dass der neue Schonvermögensbetrag bei “echter“ Sozialhilfe nun gerade angehoben wurde zum 1.4.2017. Das hat sich evtl. noch nicht herumgesprochen, es wurde auch erst am 29.3.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Und es gibt sicherlich Fälle, wo jemand nicht erwerbsfähig ist und trotzdem ein Kind bekommt. Und also “echte“  Sozialhilfe empfängt.

Ich wollte Dich nicht kritisieren, wollte nur die Info hinzufügen. 

Kommentar von Anna92 ,

Ich habe eine "Behinderung" von 100%

Kommentar von Anna92 ,

Hätte ich Hartz 4 gemeint, hätte ich es auch erwähnt

Kommentar von Gaenseliesel ,

wieder einmal ein Beispiel dafür, wie falsch man liegen kann, wenn es in der Frage an westlichen Aussagen !!! fehlt. 

Was meinst du, wie oft wir hier gezwungen werden "zwischen den Zeilen" lesen zu müssen, nur weil der tatsächliche Sachverhalt nicht genannt wurde. 

Mit Glaskugel wäre alles definitiv leichter ......  

Mein Tipp für deine Situation steckt in einer der bereits erhaltenen Antworten !

Alles Gute dennoch für euch Beide  ! 

Kommentar von Anna92 ,

Ich mache meine Behinderung nicht zum Hauptthema

Kommentar von Gaenseliesel ,

Hofft man aber auf eine verlässliche Antwort, sind Fakten nun einmal für eine korrekte Beurteilung der Sachlage äußerst wichtig ! Keiner hier erwartet von einem Fragesteller näheres zur vorliegenden Behinderung.

Ansonsten könnten wir uns dieses Forum auch schenken. 

Nun.....  du weißt jetzt worauf es im Wesentlichen ankommt, falls du wieder einmal eine Frage einstellen möchtet. 

Kommentar von Anna92 ,

Trotzdem danke

Kommentar von Brigi123 ,

sie hatte eindeutig “Sozialhilfe“ geschrieben in der Ausgangsfrage.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Brigi123 ...... vergiss es einfach, alles gut , ok ? 

Wenn " Sozialempfänger mit Kind " für dich so 100%ig war, gratuliere ich ! Für mich eben auf Grund jahrelanger Erfahrungen in diesem Forum nun mal nicht ! 

Da wird schon mal gern Sozialhilfe geschrieben, obwohl Alg2 (Hartz4) gemeint ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community