was darf eine Krankenkasse über mein Einkommen wissen?

3 Antworten

Es wird wegen der Feststellung der Bedürftigkeit gefragt. Es muss angegeben werden.

Hallo,

Regelung zur Befreiung von der Zuzahlung zur Krankenversicherung für Studenten:

Bei Studenten, die sich selbst gesetzlich versichern, gilt ebenfalls bei der Befreiung von der Zuzahlung zur Krankenversicherung die 2% Regel für alle ihre Einkünfte.

Als Einkünfte eines Studenten gelten zum Beispiel:

Finanzielle Unterstützung durch die Eltern - Bafög - Stipendien - Einkünfte aus jeder Form der Beschäftigung - Miet- und Zinseinkünfte

Zum Beispiel liegt bei einem Studenten, der im Monat 500 € (und damit im Jahr etwa 6.000 €) zur Verfügung hat, die Belastungsgrenze bei 120 € im Jahr.

Möglich dass du einen Zuschuss zum Bafög bei der Krankenversicherung beantragen kannst. Die Zuschüsse für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung wurden zum Sommersemester 2011 erhöht und betragen jetzt:

62 € Zuschuss für die Krankenversicherung + 11 € Zuschuss für die Pflegeversicherung = insgesamt 73 € Bafög Zuschuss im Monat.

Der Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung muss extra beantragt werden.

lies doch bitte selbst : http://www.studenten-krankenversicherung.net/studenten-krankenversicherung/bafoeg-krankenversicherung.html

K.

Hallo,

die normalen Leistungen für den Zahnarzt werden sicher ohne Nachfragen erbracht. Wenn allerdings Leistungen oberhalb der ggf. erhöhten Festzuschüsse für Zahnersatz verlangt werden, darf und muss die Kasse die Bedürftigkeit prüfen.

Das gleiche würde für eine Befreiung von Zuzahlungen gelten.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?