Was braucht man um Millionär zu werden?

5 Antworten

In Deutschland gibt es knapp 2 Millionen (Dollar-)Millionäre:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Anzahl_an_Million%C3%A4ren

Millionär zu sein ist wirklich nichts besonderes!

Jeden Tag laufen einem Millionäre über den Weg ohne dass man die erkennt. Die meisten von denen sind Millionär geworden dadurch, dass sie weit weniger für Konsum ausgegeben haben als sie verdient haben und die Ersparnis klug angelegt haben. Manch kleine Hütte in München beispielsweise die ein Beamter, Angestellter oder Selbständiger vor 40 Jahren für vergleichsweise wenig Geld gebaut hat ist heute ein Millionenobjekt.

Ich meine keine Vermögensmillionäre! Wenn man drei Durchschnittshäuser hat, gilt man schon als vermögensmillionär! Fast jeder Akademiker erwirtschaftet im Leben mehr als eine Million Euro, trotzdem ist man nicht Millionär.

0
@DevinSkars

Was meinst du dann?

Was dir Privatier schonend beibringen will ist, dass es ein ziemlich doofes Ziel ist, weil in 20 Jahren jeder zweite 40-jährige Millionär ist und keiner davon runterbeissen kann.

Reich zu werden (vielleicht auch: ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen) ist ein besseres Ziel aber dem steht es vielleicht entgegen, mit 40 Millionär sein zu wollen.

Mein Unternehmen betreut das Geld von Menschen, die Geld anzulegen haben. Viele Millionäre. Noch viel mehr, die aus der Sicht von vor 20 Jahren Millionäre sind. Die, die (noch) nicht geerbt haben, sind Ärzte, Handwerker, Führungskräfte, Leute, die ihre Ideen zu Ende gedacht haben und Menschen, die sich für den Vertrieb entschieden haben. Allen gemein ist, dass sie ihr Geld gut anlegen.

Um jung reich zu werden, ist ein Studium kontraproduktiv aber nicht jeder hat die Unternehmergene, die ein Handwerker braucht, um reich zu werden (was eigentlich dein Ding sein sollte!) und nicht jeder hat eine Idee, die ihn reich macht. Keine Ahnung, ob Unternehmen, die Anlagen für Millionen verkaufen Menschen ohne Ausbildung im Vertrieb anstellen aber auch dazu braucht es etwas Begabung.

1
@Privatier59

Oh mein Fehler! Das habe ich unabsichtlich falsch formuliert. Was ich meine ist, dass ich eine Millionen auf der Bank habe. Also nicht mein Vermögen, was sich aus Immobilien etc. zusammensetzt, sondern das Geld, das ich schnell zur Verfügung habe.

0
@DevinSkars

... und zur Miete wohnen? Also ganz klassisch unser Klientel. Immobilien sind für Steuerberater, Looser oder Erben. Antwort oben.

Dass das Ziel, das mit 40 haben zu wollen dem entgegensteht, es zu bekommen, ist ein wesentlicher Punkt. Wenn du dich umdrehst, obwohl du auf dem richtigen Weg bist, weil es sich zwar sehr, sehr gut anfühlt aber das Ziel auf dem Weg (dann) nicht in zehen Jahren zu erreichen ist, hast du alles falsch gemacht.

In einem Punkt muss ich mich berichtigen: Eigentlich sind es auch ganz schön viele, die jung Partner bei einem großen Unternehmensberater werden und die Führungskräfte sind auch nicht wenige. Die haben studiert und wenn man danach rechtzeitig "hier" schreit, wenn es darum geht, gefördert zu werden, ist auch der Weg zu einer Million ein ziemlich schneller.

Üblicherweise wird man auf dem weg von Frau und Kindern abgelenkt aber dass es manachmal anders kommt als geplant, ist normal.

0

Den wenigsten Menschen gelingt es durch ehrliche Arbeit, aber vom Tellerwäscher zum Millionär, soll funktioniert haben 🤷‍♀️

Kannst ja schon mal in der häuslichen Küche trainieren, so kommst du noch schneller ans Ziel. Der Vorteil..... du machst dir dabei nicht einmal die Hände schmutzig ! 😁

Fleiß, Intelligenz, eine gewisse Risikobereitschaft und gesundes Unternehmertum. Im Gegensatz zum Sparmodell würde ich allerdings eher klug investieren. Gute Projekte günstig kaufen und dann wieder zu einem besseren / höheren Preis verkaufen.

ZU unseren Mandanten gehört ein Dipl. Ing, unter 40 Jahren alt, Jahreseinkommen über 240.000,- Euro, mit einem erheblichen Aktienvermögen.

Er macht das, wozu er Talent hat, deshalb macht er es gern und gut und wird sehr gut bezahlt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wie die Schwaben so schön sagen: Schaffe, Schaffe ...

Das ist nicht wirklich planbar! Es gehört auch viel Glück dazu, wenn Du zB im Angestelltenverhältnis das erreichen möchtest, reicht sehr gute Leistung nicht unbedingt aus, Du brauchst auch Förderer und Unterstützer damit Du im Unternehmen vorankommst.

und in der Selbstständigkeit kann das auch deutlich früher als mit 40 erreicht werden, aber dann musst du sehr gut sein und auch wieder Glück haben.

Ausserdem kommt der Spruch „Von Millionären lernt man das Sparen“ kommt auch nicht von ungefähr!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?