was bekommt man zur nachfolgereha gezahlt

2 Antworten

wenn Du auf ein und die selbe Krankheit länger als 6 Wochen krankgeschrieben bist, ist Dein Anspruch auf Lohnfortzahlung erloschen. Also erhältst Du - insofern Du während der Reha krank geschrieben bist, weiterhin Krankengeld. Ohne Krankschreibung bekommst Du, soviel ich weiß, Überbrückungsgeld. Ich würde mal bei der Krankenkasse oder beim Rententräger nachfragen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Hallo,

entscheidend ist, ob man in den letzten 6 Monaten vor Beginn der Reha mindestens einen Tag wegen derselben Krankheitsursache arbeitsunfähig war.

Wenn nein, zahlt der Arbeitgeber für die Reha 3 Wochen Entgeltfortzahlung.

Wenn ja, die Vordrucke bei der Rehabewilligung für das Übergangsgeld ausfüllen bzw. vom Arbeitgeber ausfüllen lassen. Es wird dann neu ausgerechnet.

http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__3.html

Gruß

RHW

Nach Reha noch nicht voll einsetzbar, aber stundenweise- wie siehts finanziell aus?

Wenn man nach der Reha noch nicht richtig arbeitsfähig ist, und nur stundenweise wieder beginnt, zu arbeiten, welche Geldleistungen kriegt man dann? Krankengeld wie gehabt?

...zur Frage

bei krankengeld von 2 wochen von der krankenkasse steuern nachzahlen

ich war insgesamt 8 Wochen krank, habe 2 Wochen von der Krankenkasse bezahlt bekommen, muss ich dafür steuern bezahlen

...zur Frage

hallo , reha sagt arbeitsfähig unter 3 std , kasse sagt min 15 std pro woche bekomme kein geld mehr

Bin wegen bourn out kank gewesen und arbeite im Einzelhandel nach selbsttötungsversuch 2 wochen Psychatrie dann krank und reha , aus reha entlassen als arbeitsfähig unter 3 std täglich Vom Arbeitsamt kam jetzt ohne untersuchung Arbeitsfähig über 15 std die Woche und damit nicht mehr versichert bin schon über das Jahr krank geschrieben

...zur Frage

Läuft mein Krankengeld weiter, wenn ich nicht mehr wegen Depressionen, sondern aufgrund einer Magen-OP krank geschrieben werde?

Ich bekomme wegen starker Probleme (massives Mobbing) am Arbeitsplatz seit 6 Monaten Krankengeld. Krankgeschrieben bin ich mit der Diagnose mittelgradige Depression. Der Arzt hat mir zugesichert mich krank zu schreiben solange der Streit mit der Firma besteht. Zwischenzeitlich erhielt Ich eine Kündigung die wegen meiner Gleichstellung wieder zurückgezogen wurde. Das Integrationsamt verlangt nun von meinem Arbeitgeber das seit einem Jahr von mir gewünschte BEM zu beginnen. Ich möchte mir nun in ca. 2 Monaten den Magen verkleinern lassen da ich Adipositas Grad 2 habe. Der Psychiater wird mich nicht dafür krank schreiben. Bekomme ich das Krankengeld weiter wenn die Gastroenterologen der Adipositasklinik mich krank schreiben. (Eine Unterbrechung ist nicht vorgesehen). Ich habe ausserdem Angst dass die Krankenkasse den Antrag auf die Magen-OP ablehnt, da ich in deren Augen vielleicht zu depressiv für so einen Eingriff bin.

...zur Frage

Vor 6 Mon. Schulter OP-Reha-IRENA noch immer Schmerzen! Worauf habe ich noch Anspruch??

Habe vor 6 Monaten eine Schulter OP gehabt . Nach 8 Wochen hat der Arzt gesagt ich sollte probieren mit einer Wiedereingliederung am Arbeitsplatz. Musste aber in der 2.Woche nach 3 tagen wegen starker Schmerzen abbrechen. Danach war ich 4 Wochen auf Reha. Von da wurde ich krank entlassen. Zurzeit bin ich dem IRENA Programm(Nach-Reha). Es wurde mit den Schmerzen immer schlimmer. Der Arzt hat festgestellt es sei eine Entzündung in der Schulter, die ich jetzt mit einer Cortisontherapie 15 Tage behandle. Frage: Wenn es nachher mit den Schmerzen nicht viel besser wird. Worauf habe ich da noch Anspruch?? Oder was sollte ich unternehmen??

...zur Frage

Vor Reha war ich nicht krankgeschrieben, nach Reha AU. Wer zahlt jetzt?

Ich bin zur Zeit arbeitslos. In Reha war ich 3 Wochen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?