Was bekommt man an Geld bei Totalschaden am Kfz ausbezahlt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ein Gutachter sollte so den Betrag feststellen. Der ermittelt die Reparaturkosten, dann den Marktwert des Wagens in dem Sinne, was dieser bei Kauf kosten würde. Hierzu berücksichtigt er auch die lokalen Gegebenheiten.

Konkreter Fall aus meinem Bekanntenkreis: 2 Personen hatten einen Audi A4, BJ 1 Jahr Unterschied, Ausstattung ähnlich, der eine quattro, der andere nicht. Beide Pkw hatten einen Schaden mit wenigen Monaten Unterschied. Beide Pkw warten über 10 Jahre alt.

Das Gutachten kam von der gleichen lokalen Gutachterstelle. Und in beiden Gutachten stand der Restwert. Der Quattro war angeblich noch über 7.000 Euro wert, der ohne 4-Rad knapp über 3.000 Euro (im Sinne des Wiederbeschaffungswertes). Beide Schadenssummen langen über den jeweiligen Restwerten. D.h. beide Pkw waren sogesehen Totalschäden und ausbezahlt wurde je der Wiederbeschaffungswert. Der Besitzer des nicht Quattro war erstaunt, dass der Unterschied so gross sein kann. Laut Gutachter ist es aber so.

Es gibt den technischen und den wirtschaftlichen Totalschaden.

Da beide Arten unterschiedlich behandelt werden, lies Dir mal folgenden Artikel durch, der Dir einiges dazu erklärt:

http://www.finanztip.de/recht/verkehr/totschd.htm

Das kann man ganz einfach abkürzen: Es ist gängige Praxis, dass man bei Unfällen dieser Art den Zustand und Wert des Fahrzeugs durch einen Kfz-Sachverständigen ermitteln läßt und was der als Wert ansieht, wird dann bezahlt. Was verstehst Du im übrigen als "Wiederbeschaffungswert"? Mehr als den Wert der zerstörten Sache gibt es nicht.

Der Wiederbeschaffungswert ist meist nicht der Zeitwert. Dann müsste man schon einen PKW mit gleicher Farbe und Ausstattung finden was meist nicht möglich ist.

0

Man erhält den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert ohne MWST, da ja keine Rechnung vorliegt aus der die MWST hervorgeht. Der Restwert des Schrotts wird über eine Autionsbörse ermittelt, auf dem die Verwerter des Schrotts bieten können. Beim Wiederbeschaffungswert aber genau aufpassen das alles aufgeführt ist. Meist fehlen wichtige Dinge, wie z. B. AHK oder Klima.

Du kannst Dir Differenz Wiederbeschaffungswert ./. Restwert auszahlen lassen. Die Mehrwertsteuer wird Dir nur erstattet, wenn Du Dir ein Fahrzeug mit ausgewiesener MwSt. kaufst, somit im Regelfall von einem Händler. Du darfst natürlich nicht vorsteuerabzugsberechtigt sein. Die Erstattung der MwSt. ist natürlich begrenzt auf die im Gutachten ausgewiesene.

Die Abrechnung ist bei allen VU gleich.

Was möchtest Du wissen?