Was bekommt ein Versicherungsmakler an ein Provision pro verkaufter Versicherung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstens einmal bekommen Makler keine Abschlußprovision, sondern eine laufende Courtage, aus der Nettojahresprämie. Ob man nun brutto 10% aus 250 oder aus 320 EUR Nettoprämie bekommt, ist uninteressant - entscheidend hingegen ist der eigentliche Kundenbedarf!

Zweitens hat "Versicherung" sehr viel mit Erfahrung und Meinung zu tun, weniger mit dem Salär. Der Eine hält Elementarschäden bei Gebäudeversicherungen sowie Ausfalldeckung bei PHV für unverzichtbar, der Andere hält Selbiges für vollkommen unwichtig. Schon liegt die Preisdifferenz bei >100 EUR p.a..

Ich frage mich, ob du überhaupt bei einem Makler warst -die sind für Privatleute nämlich dünn gesät- oder halt bei zwei Einfirmenvertretern.

Und wenn du uns drittens nicht wenigstens über die Sparte informierst, können dir die Fachleute hier auch nicht weiter helfen... für den Privathaushalt kommen mehr als ein Dutzend Policen in Betracht!

Die Versicherungssparte wäre wirklich mal interessant.

0

Als selbständiger Handelsvertreter für zwei Unternehmen tätig - droht Vorwurf Scheinselbständigkeit?

Wie ist das mit der Scheinselbständigkeit? Wenn man als selbständiger Handelsvertreter im Auftrag von 2 Firmen deren Produkte vertreibt,könnte da schon der Vorwurd der Scheinselbständigkeit kommen und was muss man dann befürchten?

...zur Frage

Versicherungsagentur Gehalt?

Also zunächst einmal zu mir ich bin 18 Jahre alt und möchte nächstes Jahr eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen im Vertrieb machen, mit dem Ziel es hinterher zur einer eigenen Agentur zuschaffen. Zur Wahl stehen die LVM Versicherung und die Westfälische Provinzial. Welchen Betrieb würdet ihr eher empfehlen (für die Ausbildung und für Agenturinhaber/Geschäftsstellenleiter). Wo ,,verdient" man mehr ? Ich weiß das man dort selbstständig ist und das der Verdienst und Umsatz von Agentur zu Agentur komplett unterschiedlich ist, aber eventuell hat jemand Branchenkenntisse. Was ist zukunftsicherer? Etc.

Bitte nur Antworten die wirklich auf die Frage zu treffen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Steuern zahlen bei Provision in der Schweiz?

Hallo, ich bin für ein deutsches Unternehmen als Selbstständiger auf Provisionsbasis tätig. Dieses Unternehmen expandiert mit selbstständigen Zweigstellen weltweit. Ich nehme von Deutschland telefonisch ausschließlich Bestellungen aus der Schweiz entgegen bzw. kommuniziere mit den Firmen. Die Provisionseinkünfte kommen also ausschließlich durch Aufträge in der Schweiz zu stande. Die Provision erhalte ich von der deutschen Hauptfiliale in Euro. Ich habe gehört, das ab dem 15.04.16 statt bis zu 60% nur noch 15% von der Provision zu versteuern sind. Kennt sich da jemand aus und kann mir sagen ob das so ist und wo ich das nachlesen kann? Oder mir sagen wie das mit der Provision in so einem Fall ist?

...zur Frage

Arbeiten in zwei verschiedenen Ländern: Welche Steuerklasse?

Wenn ein Ehepaar in zwei verschiedenen Ländern arbeitet und zwei verschiedene Wohnsitze (jeweils am Arbeitsplatz) hat, welche Steuerklasse wird denn dann für den in deutschland lebenden Teil angenommen?

...zur Frage

Riesterrente sinnvoll oder macht nur die Taschen der Versicherungen voll auch wg. Provisionen?

was haltet ihr von der Riesterrente? Ist der Abschluss einer Rente sinnvoll, ein Standbein das man haben sollte oder ist es bisher ein Flopp und macht nur die Taschen der Versicherungen und Vermittler voll?

...zur Frage

Rente und Pension, wo ist da bitte der Unterschied?

Ich mache hier grad für die Schule ein Referat und bin dabei auf einen Zeitungsartikel gestoßen. Dieser Bericht verwendet Pension und Rente immer also zwei völlig verschiedene Sachen... Ähm... Wieso??? Ich dachte das ist das selbe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?