Was bekommen wir wo?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also rechtlich sind Deine Eltern in der Pflicht, da diese bis zur ersten berufsqualifierendem Abschluss Dir zu Unterhalt verpflichtet sind.

Nur wenn das NICHT möglich ist aufgrund der Entfernung oder extremem familiären Verwerfungen, kannst und darfst Du ergänzeses ALG2 (Hartz4) beantragen - niemand muss in D hungern oder frieren, und das ist auch gut so

Wenn eine eigene Wohnung zwingend für die Ausbildung benätigt wird, ist auch BAB möglich (http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Berufsausbildungsbeihilfe-BAB)

Aber sonstige bzw. weitere Leistungen sehe ich nicht. Das Amt würde nur zahlen, wenn Du aus (längere) Arbeitslosigkleit eine verbindliche Jobzusage hast und dafür Umziehen müsstest. In Deiner jetzigen Lage also versuchen über Familienkredite die paar Wochen+Monate zu überbrücken, bis Deine Verlobte einkommen hat um dann für Euch zu sorgen.

FAZIT: Ist kein einfacher Start, wenn man eine Wohnung ohne ausreichend Einkommen hat, aber Ihr schafft das schon (und habt es euch ja auch so ausgesucht ;))

Bekommt die Verlobte kein ALG1? Sollte sie doch.

Ausserdem sind deine Eltern zunächst für deinen Unterhalt zuständig, wenn du dich nicht selbst über Wasser halten kannst.

Erst wenn diese beiden Dinge nicht reichen (z.B. weil die Eltern auch kein Geld haben) kann man über aufstockendes ALG2 nachdenken.

DAnke, ich werde mich erkundigen. Es ist kein Dauerzustand. Es geht nur um Vorrübergehende Starthilfe. Wir schaffen dass schon.

0

Ich frage mich warum ihr überhaupt etwas bekommen solltet. Warum suchst sich deine Verlobte nicht erst eine Stelle. Warum soll der Staat bzw. wir Steuerzahler zu eurem Leben beitragen. Es ist das Anspruchsdenken in Deutschland, das mir zu Denken gibt.

Wenn es keine Bank gibt, die Euch Starthilfe gewährt, dann solltet Ihr nach privaten Darlehen ersuchen.

Der Steuerzahler sollte durch Euer Ansinnen möglichst nicht belastet werden.

Man sieht sofort das ihr keine Ahnung habt.

Wir stehen am Anfang des Arbeitslebens, wir werden ca.45 Jahre alles zurückbezahlen und draufzahlen. Geben und nehmen heißt das Prinzip.

Der Staat finanziert die halbe Welt. Warum soll er nicht den eigenen Bürger mit einer kleinen Hilfe entgegen kommen? Das die Wohnungen und der ganze Nebenkrahm so viel kostet ist der Staaat auch schuld. genauso wie die Benzinkosten, warum wird da nicht ein Riegel vorgeschoben, weil die mit drann verdienen. Ich werde Wohngeld und Bafög und Erstlingsausstattung beantragen und werde alles super einrichten. Danke.

0
@rubinio

Sorry aber du musst die Ahnung erst noch bekommen. Nicht ausgelernt und in der Lehre mit der Verlobten zusammen ziehen, die ihren Job hinschmeißt um mit dir zusammen ziehen. Für solche unüberlegten Handlung hat der Staat hoffentlich kein Geld.

0
@rubinio

Sie wollen ein Berater sein? Der erste Satz besagt das die Verlobte ihre Lehre beendet hat....nicht abgebrochen und ist Automobilkauffrau und zieht von Cochem zu mir... aha, ist schon gut.

0
@rubinio

Deine finanzielle Situation hast du selbst geschaffen. Warum erkundigst du dich nicht vorher ob es Geld gibt und nicht wenn schon Tatsachen geschaffen wurden. Ich bin Berater aber nicht für Dein Problem. Das war meine persönliche Meinung. Bleib bitte sachlich.

0
@Niklaus

OK. aber man muss nicht immer die Meinung abgeben, besonders wenn sie unkompitent ist. Oder das heißt mit einfachen Worten,,Stecken nicht deine Nase da rein, wo andere was andere reinstecken" Dankesehr.

0
@rubinio

Ja wo sind wir denn hier. Warum sollte ich nicht meine Meinung kundtun dürfen. In Deutschland ist meine Meinungsfreiheit per Grundgesetz geschützt. Du solltest hier besser die Ratschläge durchlesen und hier niemand beleidigen, nur weil dir manche Aussagen nicht passen. Du bist gerade mal im 2. Lehrjahr und machst hier einen auf groß. Außerdem solltest du mal dein Rechtschreibung überprüfen und Fremdwörter nur benutzen, wenn man sie versteht und schreiben kann.

0

Was möchtest Du wissen?