Was bedeute konkret eine Inflationsquote von 0%?

2 Antworten

Im Durchschnitt. Manche Sachen sind teurer geworden gegenüber dem Vorjahr, manche billiger. Der Durschnitt bringt es dann auf "Null."

Für eine Gewisse Zeit ist das gut, weil die Konsumenten die Kaufkraft behalten, aber auf Dauer ist es für die Wirtschaft nciht so gut. Es wird aber auch nur noch kurze Zeit anhalten, weil dann die Verminderung der Energiepreise die im Sommer letzten Jahres begann keine Auswirkung mehr auf den Index hat.

Denke das heißt, daß die Preise (wenn man alles zusammenrechnet) um 0 % gestiegen sind. Wobei es da natürlich schon innerhalb große Unterschiede und auch manche Verwerfungen gibt. Letztes Jahr um die Zeit war doch Öl und Benzin sehr teuer, die Preise sind gefallen - das drückt die Inflationsquote natürlich runter. Andere Sachen sind schon teurer geworden, schlagen dann aber nicht mehr so zu Buche.

Woran erkenne ich, dass eine Aktie besonders günstig ist?

Es heißt ja immer, man soll Aktien möglichst billig kaufen. Was bedeutet das denn konkret? Woran erkenne ich, dass eine Aktie billig oder teuer ist?

...zur Frage

Wird Schwarzarbeit eigentlich vom Finanzamt verfolgt - oder wer versucht die Steuern einzutreiben?

Wird Schwarzarbeit eigentlich vom Finanzamt verfolgt - oder wer versucht die Steuern einzutreiben? Habe heute gelesen, daß es so viel Schwarzarbeit in Deutschland gibt, möchte gerne wissen, welche Behörde die "schwarzen Schafe" verfolgt?

...zur Frage

Wie kann man den gesamten Cashflow ausschütten?

Hallo ich schreibe nächste Woche mein BWL Abitur und habe noch eine Frage zum Cashflow. Und zwar hatten wir diesbezüglich, dass der Cashflow dem Unternehmen frei z.B. zur Gewinnausschüttung zur Verfügung steht. Allerdings sind im Cashflow ja z.B. die Abschreibungen drin, wesshalb der Cashflow den JÜ übersteigt. Da die die Dividende aber auf Grundlage des JÜ berechnet wird, frage ich mich, wie man z.B. die Abschreibungen auch ausschütten kann. Ich weiss zwar, dass es einen Gewinnvortrag, Rücklagen etc. gibt, aber die haben ja nichts mit dem Cashflow an sich zutun, der nach dem wasw ich gelernt habe voll ausgeschüttet werden kann.

...zur Frage

V-Pay, kann man das an jedem Bankautomaten nutzen?

Ich habe ein Hauptkonto und eine altes Konto welches ich kaum noch nutze. Dieses alte Konto ist bei der Postbank und als ich letztens die EC Karte hergenommen habe, ist mir das „V-Pay“ Zeichen aufgefallen. Ich habe mich also informiert und auf der Homepage der Postbank steht, dass es ein neues und sichereres System ist. Es steht dort auch dass man in soundsovielen Geschäften damit einkaufen und an soundsovielen Bankautomaten Geld abheben kann. Das bedeutet aber auch, dass ich nicht an jedem Automat Geldabheben kann? Sagen wir mal, die Gebühr für Geldabheben außerhalb der Cashgroup ist mir egal. Kann es sein, dass ein Automat in Deutschland dieses V-pay nicht annimmt?

...zur Frage

Versicherung zahlt Arzthonorare nur bis zum 2,3-fachen Satz der Gebührenordnung - ist das schlimm?

Ich bin ein bisschen verloren im Fachchinesisch und suche nach Orientierung....Ich habe gelesen, dass einige private Krankenversicherungen Arzthonorare nur bis zum 2,3-fachen Satz der Gebührenordnung zahlen. Zwei fragen dazu: Was bedeutet das konkret? Und zweitens: Ist das zu wenig? Für mich hört sich 2,3 fach erst einmal nach viel an, aber mir haben freunde schon gesagt, dass das nicht ausreicht. Wie steht ihr dazu? Dankeschön

...zur Frage

Woher wissen Unternehmen, wenn zuviel Geld im Umlauf ist?

Eine Inflation entsteht ja wenn zu viel Geld im Ulauf ist und somit das Geld nichts mehr wert ist. Ob das Geld nichts mehr wert wird erkennen die Verbraucher ja daran, dass die Preise stark steigen. Woher wissen aber die Unternehmen, dass sie ihre Preise erhöhen müssen? Der einzelne erkennt doch nicht, dass auf einmal viel zu viel Geld im Umlauf ist, woher wissen es also die Unternehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?