Was beachten, wenn man als Rentner eine Solaranlage kauft- Auswirkung auf Altersrente?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Keine Einschränkungen gibt es bei Rentnern, die bereits die sogenannte Regelaltersgrenze erreicht haben. Bisher wurde diese Grenze mit dem 65. Lebensjahr erreicht, aber ab dem Geburtsjahrgang 1947 steigt sie an: 1947 Geborene haben sie mit 65 Jahren plus einem Monat erreicht, 1948 Geborene mit 65 Jahren plus zwei Monaten. Später geborene Personen erreichen die Regelaltersgrenze zu einem späteren Zeitpunkt, den sie ihrem Rentenbescheid entnehmen bzw. bei ihrem Rentenversicherer erfragen können.

Quelle: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/rententipp/wieviel_duerfen_altersrentner_hinzuverdienen.html

Die Einkünfte aus dem Betrieb dieser Solarstromanlage sind steuerpflichtig und können neben Deinen Renten- und sonstigen Einkünften dazu beitragen, dass Du überhaupt erst Steuern oder mehr Steuern zahlen mußt.

Die Rentenminderung betrifft alle unterhalb der Regelaltersgrenze.

hab mich damit auch beschäftigt: geht man regulär in Rente, ist es egal-man kann unbegrenzt Zuverdienst haben. Geht man vor der normalen Rente in Rente, also vor dem 65. Geburtstag, so wird s bei Hinzuverdienst i.H. von 450 Euro p.M. kritischer. Dann muß man Meldung an die Rentenkasse machen.

Wer Regelaltersrente bezieht kann so viel dazu verdienen wie einem Spaß macht. Es gibt werder zeitliche noch finanzielle Beschränkungen.

Hallo annib, wenn Du bereits eine Regelaltersrente beziehst, dann gäbe es keine Hinzuverdienstgrenzen mehr, das heißt, Du kannst soviel verdienen wie Du willst, ohne daß Deine Rente gekürzt wird. Das ist der große Vorteil der Regelaltersrente. Solltest Du aber gesetzlich krankenversichert sein, dann könnte es sein, daß Du auf die Einnahmen aus der Solaranlage Krankenversicherungsbeiträge zahlen mußt, daher rate ich Dir, schließe Dich mit Einer Krankenkasse kurz.

Mit der regulären Altersrente kannst du sogar die größte Solaranlage weltweit betreiben - du darfst unbegrenzt hinzuverdienen.

Ganz anders allerdings sie steuerliche Situation: da können Einkünfte anfallen, die zu versteurn sind nach Altereinkommensgesetz. Und da Finanzamt könnte bei entsprechender Größe der Anlage auch auf die Idee kommen, dass du ein Gewerbe betreibst...

Was möchtest Du wissen?