Warum wird zwischen Angestellten und Arbeitern unterschieden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Inzwischen sind die Unterschiede ja kaum noch vorhanden. Früher war das anders. Für die Rentenversicheungen gab es unterschiedliche Institutionen (Ang.= Bundesanstalt f. Ang., Arb. = LVA).

Der Hauptgrund war früher wohl die Bezahlung der Arbeiter pro Woche, eventuell sogar täglich und für Angestellte monatlich, auch mit erheblich differierenden Kündigungsfristen.

Ab welchem Einkommen( und zählt ein Sparbuch) mussmeine Tochter für mich aufkommen?

Ich bekomme seit Anfang November Grundsicherung bei Erwerbsminderungsrente. Nun wurde meine Tochter mit diversen Fragebögen zugeschüttet, in denen sie sänmtliche Angaben, wie Einkommen, Kontostand, Sparbücher, Miete etc. ausfüllen muss. Sie lebt mit ihrem Freund zusammen. Selbst von ihm will man das monatliche Einkommen wissen. Geht das nicht alles ein wenig zu weit? Meine Tochter spart über Jahre und soll nun an ihr Sparbuch gehen, um mich zu unterstützen? Ich hatte bis Ende Oktober einen Minijob, den ich lt. Rentenversicherung ausüben darf. Nun kommt man ein Mal in diese missliche Situation und schon kommen so unangenehme Dinge auf meine Tochter und ihren Freund zu. Warum bekomme unsere ausländichen Mitbewohner eigenltich 50,-€ mehr Grundsicherung?

Vielen Dank für eure Antworten! Suse

...zur Frage

ich Hartz 4 Kinder Wohngeld,darf das wohngeld bei mir angerechnet werde

Hallo,ich brauche ganz schnell eine kompitente Antwort. Ich erhalte 390€ alg 1 und aufstockend alg 2, Kind 1 (12J) bekommt 100€ Unterhalt, 184€ Kindergeld und 110,50€ Wohngeld. Kind 2 (16J) bekommt 125€ Unterhalt,184€Kindergeld,110,50€ Wohngeld und 333,37€ Ausbildungsvergütung. Da die Kinder im Wohngeldbezug sind,können sie ihren Bedarf selbst decken. Wie mir bekannt ist,ist das Wohngeld ein e Zweckbestimmte Zahlung und darf nicht auf Hartz 4 angerechnet werden, dennoch taucht es auf. Warum tauchen meine Kinder überhaupt noch im Berechnungsbogen auf,sie sind nicht im Bezug. Nur damit man mir was abziehen kann,denn das wollen die, nämlich 140€ von der Großen. Naja die schmeist dann bald die Lehre und will auch Hartz 4,wenn man ihr von wenig noch viel nimmt. Wer kennt sich da aus.

...zur Frage

Sozialversicherungsbeiträge bei Kleinunternehmern und Hartz IV - Bezug

Guten Tag,

da ich leider seit längerem Zeitraum beschäftigungslos gewesen bin und meine privaten Voraussetzungen eine Einstellung nicht begünstigten, beschloss ich den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Nachdem ich allen gesetzlichen Verpflichtungen (Gewerbeanmeldung etc) nachgekommen bin, ergibt sich dennoch eine grundsätzliche Problematik. Mein zu erwartender Umsatz beträgt im ersten Jahr circa 15000 €. Da ich keine aufwendigen Ausgaben habe, wird mein zu erwartender Gewinn in Höhe des Umsatzes liegen. Somit liege ich unter der Grenze von 17.500 € und definiere mich vorerst als Kleinunternehmer. Da ich, wie bereits erwähnt, jedoch noch HARTZ IV empfange, ist mir nicht bewusst, ob ich für eine private Krankenversicherung / Pflegeversicherung / Rentenversicherung aufkommen muss, zumal ich diese bei solch gering zu erwartenden Einnahmen höchstwahrscheinlich nicht tragen kann. Natürlich möchte ich schnellstens aus dem Zustand der Bedürftigkeit heraus und für meinen eigenen Unterhalt sorgen. Dennoch stellt sich mir die Frage, ob es für meinen speziellen Fall, eine Möglichkeit gibt, Fördermittel oder Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Für eine kurzfristige und informative Antwort wäre ich äußert dankbar.

...zur Frage

Wieviel Sozialabgabe und überhaupt??

Folgendes.... :D Ich arbeite selbstständig und habe bis jetzt immer ein Kleingewerbe gehabt. Mein FReund ist Rentner und nun zu mir gezogen. Da er Früphrentner ist, bekommt er keine volle Rente. So ist es passiert, dass er sich selbst krankenversichern muss. Er und ich haben überlegt, dass ich ein zweites gewerbe anmelde, i Gartenbereich. Ab 2012 bin ich dann auch umsatzsteuerpflichtig, das ist mir klar. Er kann kein Gewerbe anmelden, warum tut ja nicht zur Sache ;) Doch meine zwei FRagen nun... Wenn ich ihn einstelle, so dass er krankenversichert ist, wieviel wäre das? also mindestlohn? und wieviele abgaben würde ich entrichten? Denn wenn er sich selbst bei der AOK meldet, muss er monatlich 140 € bezahlen.... DEs weiteren, entstehen mir irgendwelche großen Nachteile, wenn ich ihn vor 2012 einstelle? Muss ich Steuern nachzahlen etc, weil es vielleicht auf das ganze Jahr zurückgerechnet wird?

Vielen Dank schonmal im vorraus für die Antworten

...zur Frage

100% Fernstudent 50% Arbeitnehmer in 2er WG

Hallo, ich bin gerade daran meine erste Steuererklärung mit dem WISO Steuer-Sparbuch 2015 zu erstellen. Doch, da es bei mir zum 1.10.14 zu Änderungen im Beruf wie auch der Wohnsituation gab, bin ich mir bei einigen Bereichen nicht ganz sicher. Man beachte, dass ich bereits über eine Berufsausbildung verfüge, das Studium aber als Erststudium zählt.

Arbeit/Studium: 01.01.14-30.09.14 Vollzeit (38,5h) Rettungsdienst und 01.10.14-31.12.14 Vollzeitstudium Fernuni Hagen (40h) und Teilzeit (19,25h) als Werkstudent (nicht pflege- und arbeitslosenversicherungspflichtig) im Rettungsdienst.

Wohnsituation: 01.01.14-30.09.14 2er WG mit einem Freund und 01.10.14-31.12.14 2er WG mit meiner Freundin.

Nun möchte ich die Miet-/Neben- und Stromkosten für mein Arbeitszimmer und die Kosten für Schreibtisch, Stuhl etc. angeben und weiss nicht, ob ich diese als "Arbeitszimmer (gemischt genutzt)" hier aber zu 100% "für Ausbildungszwecke" angeben soll, oder ob ich es unter den normalen Werbungskosten als "Arbeitszimmer (voll genutzt)" angeben soll. Macht das überhaupt einen Unterschied? Grundsätzlich ist hier die Frage, ob mein Studium als Beruf oder als Ausbildung deklariert wird. Die Kosten für Schreibtisch etc. muss ich anscheinend alle unter "Arbeitsmittel" angeben.

Abgesehen davon ist die Frage zu klären, ob das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der gesamten beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit bildet (ich arbeite ja noch 19,25 h im Rettungsdienst) oder ob kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht (Fernstudium).

Unter "Zusätzliche Angaben zum Haushalt bei Alleinstehenden", wo es um die Nebenkosten-/Hausgeldabrechnung geht, habe ich nun meinen Freund und meine Freundin eingetragen, obwohl ich ja mit keinem der beiden gleichzeitig zusammenwohnte. Nun hoffe ich, dass der Höchstbetrag in einem Verhältnis 50:50 aufgeteilt wird, obwohl ja insgesamt drei Personen genannt sind.

Da ich ja quasi neben meinem Studium im Rettungsdienst arbeite, möchte ich hier evtl. Reisekosten im Sinne von Fahrtkosten und Verpflegungsmehraufwand anbringen und wollte wissen, ob das irgendwie zu Missverständnissen führen kann, da ich ja wahrscheinlich hauptberuflich Student bin.

Eine letzte Frage: Besitzt ein Rettungssanitäter eine "erste Tätigkeitsstätte" oder geht er generell einer Auswärtstätigkeit nach?

Vielen Dank, Manuel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?