Warum wird Kontopfändung bei der Bank nicht gelöscht?

3 Antworten

Mittlerweile habe ich seit 3 Jahren die Insolvenz hinter mir.

Also kannst Du problemlos ein Konto bei einer anderen Bank eröffnen. Und das würde ich unter den gegebenen Voraussetzungen sowieso machen.

Hole Dir mal vorab die Dir einmal jährlich kostenfrei zustehende Schufaauskunft, um zu sehen ob alles zum Thema Insolvenz oder irgendwelche Schuldtitel dort gelöscht sind.

Entweder der Gang zum Anwalt, oder die Eröffnung eines neuen Kontos bei einer anderen Bank.

Um dieses Konto zu pfänden dürfte ja dann die Rechtsgrundlage fehlen.

Deine Schilderungen sind unpräzise:

"Mittlerweile habe ich seit 3 Jahren die Insolvenz hinter mir."

ja klar und die Restschuldbefreiung ist erfolgt oder wartest Du noch darauf?

Das ist das Entscheidende, das Du aber verschweigst.

Solange die Restschuldbefreiung nicht erfolgt ist, können Gläubiger pfänden. Deshalb interessiert das auch die Bank nicht. Du must also noch ca. 2-3 Jahre warten.

Klar der Gläubiger hat das auch versprochen am Telefon. Aber erst nach Restschuldbefeiung.

Warum wendest Du Dich nicht an den Insolvenzverwalter? Der wird Dir das sicherlich vor Eröffnung des Verfahrens alles erklärt haben.

Was möchtest Du wissen?