Warum werden Wohngeldempfänger nicht von der Rundfunkgebühr befreit?

3 Antworten

Ich bekomme Wohngeld und muss jetzt GEZ Gebühren zahlen ist doch scheiße da bleib nicht viel "zuschuss" für die Miete über!!!!Warum geh ich arbeiten wenn ich das alles bezahlt habe hab ich für mich und meine Tochter am ende 50€ mehr als wenn ich Harz bekommen würde!!!! Das kann doch auch nicht sein....

Solange Du keine Sozialleistungen erhältst, hast Du keine Chance, von der Gebühr befreit zu werden, da Du mit Deinem Einkommen wohl über dem Regelsatz von 382 € liegst.

Man faellt einfach nicht in bestimmte Einkommensgrenzen bzw. befreite Gruppen. Irgendwo muss immer ein Schnitt gemacht werden.

Müssen beide Partner Rundfunkbeitrag zahlen, wenn einer Student bezieht

Hallo,

ich bin Studenten und beziehe Bafög. Mein Freund arbeitet. Kann mein Freund theoretisch beantragen auch befreit zu werden, da ich ja befreit von der Rundfunkgebühr bin ? Wir wohnen beide in einer gemeinsamen Wohnung, die aber auf den Namen meines Freundes angemeldet ist.

...zur Frage

Darf ich ALG II beziehen und studieren?

Ich will solange ich Arbeit suche ein Zweitstudium (ohne Bafög natürlich) beginnen. Dann würde ich meine Zeit sinnvoll nutzen.

...zur Frage

Kann man sich während eines Auslandaufenthaltes von den GEZ-Gebühren befreien lassen?

Kann man sich während eines Auslandaufenthaltes von der Dauer eines knappen Jahres von den GEZ-Gebühren befreien lassen? Also, kann man die Geräte abmelden, obwohl man den Wonsitz in Deutschland und somit auch die Geräte behält, aber diese eben nicht in Anspruch nimmt?

...zur Frage

Wohngeld + Alg I größer als Alg II ?

Hallo. Bei uns ist es etwas komplizierter, hoffe jemand weiß hilfreichen Rat. Ich bin Student und verdiene 200 € im Minijob + Kindergeld + ca. 100 € Unterstützung von meinen Eltern ( die ich aber nicht im Amt angegeben habe ) - kein Bafög da ich mein Studium schonmal gewechselt habe.

Meine Freundin hat eine Ausbildung gemacht und ist kurz vor Ende schwanger geworden. Sie wurde nicht übernommen und hat dann Anfang Juli Alg I beantragt. Das Alg I war aber nur 376,20 €. Sie hat dann auch sofort Alg II beantragt. Die fiktive Wohngeldberechung, die wir parallel beim Wohngeldamt gemacht haben, beläuft sich auf 261 €. Unsere Miete ist gemeinsam 475 € - wir wohnen zu zweit ( ab Februar mit dem Kind zu dritt ) Jetzt wurde der Alg II Antrag abgelehnt, da das Wohngeld + Alg I höher ist als ihr Alg II Anspruch - und zwar um 15.50 €.

Gerade waren wir wieder beim Wohngeldamt und der Sachbearbeiter meinte, dass die 261 € für die Bedarfsgemeinschaft zählen, ich als Student aber kein Wohngeld beantragen könne ... Meine Freundin zahlt die halbe Miete ( 237.50 ) und ich natürlich die andere Hälfte. Kann denn das Wohngeld, was für die Bedarfsgemeinschaft gemeinsam zählt, bei ihr alleine auf das Alg I draufgerechnet werden ?

15.50 € sind nicht die Welt, aber falls da was falsch gelaufen ist, geht es um zwei Nachzahlungen von Alg II ( Juli + August ) Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Wohngeld? Urlaubssemester + Mitbewohner (Bafög)

hallo, ich möchte demnächste 2 urlaubssemester einlegen und nebenbei noch die prüfungen aus vergangen semestern nachschreiben. daher bekomme ich während dieser zeit kein bafög und habe aber leider auch kein anspruch auf alg II.

meine idee: ein 400 euro job + wohngeld!

ich wohne aber in einer wg mit einem studenten der bafög erhält, hat das irgendwelche folgen für meinen wohngeldanspruch?

danke

...zur Frage

Ich bekomme vorübergehend Arbeitslosengeld II, mein Sohn hat wegen Schulbesuch BaföG beantragt, wird das auf unser Alg II angerechnet?

Auf Grund eines Fußbruches erhalte ich (selbständig ) überbrückend noch Alg 2 bis März. Für meinen Sohn, welcher die Berufsfachschule besucht, wurde Bafög beantragt. Was ist, wenn die Bafögzahlung auf Grund der Bearbeitungsdauer erst nach dem ALG 2 Bewilligungszeitraum erfolgt ? Es geht darum, ob die nach dem Bewilligungszeitraum von ALG 2 erhaltenen Bafög-Zahlungen dann noch voll der Bedarfsgemeinschaft zugerechnet werden und somit eine Rückforderung von Teilbeträgen seitens Jobcenter gefordert würde. Bei Selbständigen gelten ja die gesamten Einnahmen im Bewilligungszeitraum. Wenn die Bafögzahlung also jetzt noch käme verblieben, meines Wissens nach 93 Euro/Monat an Bafög. Was aber wenn Bafög später kommt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?