warum verliert lira an wert?

6 Antworten

Na ja, "am schnellsten wachsende Wirtschaft der Welt" wenn man die 80 Länder, die davor liegen weglässt:

https://www.laenderdaten.de/wirtschaft/BIP_wachstumsrate.aspx

Vermutlich meinst Du die Ratingagenturen wie Moodys, oder Standard and Poors, die die Kreditwürdigkeit beurteilen.

Aber zurück zu Deiner Frage:

warum verliert lira an wert?

Das ist einfach zu beantworten. Weil keiner die türkische Lira als Währung halten will und somit kauft.

Sultan Erdogan hat doch jetzt schon in einer Wahlkampfrede aufgerufen, dass die Türken ihre Dollar und Euro Guthaben in Lira tauschen sollen.

Wenn türkische Unternehmen Exportieren,lassen sie sich in Hartwährung bezahlen und wechseln nur soviel in Lira, wie sie wirklich für Löhne usw. brauchen. Den Rest halten Sie in Euro, oder Dollar für den Fall, dass sie etwas importieren wollen und weil sie einen weiteren Kursverlust befürchten.

Auch die Türken, die keine Unternehmen mit Auslandsbeziehungen haben, transferieren gern Geld nach Europa. Wir haben hier auch schon Fragen dazu gehabt.

Der Wert einer Währung bemisst sich nach dem Vertrauen was man in sie hat und in die Wirtschaft, die dahinter steht. Wenn schon die Türken selbst kein Vertrauen in ihre Wirtschaft haben, wer soll sie dann haben?

"für den Fall, dass sie etwas importieren wollen" oder in die eigene Tasche stecken wollen.

0

... hinzu kommt, dass die Türkei als Schwellenland mehr importiert wie exportiert.

0
@Sammy760

Das stimmt für die Handelsbilanz. Aber man muss natürlich sehen, dass die Türkei eine positive Leistungsbilanz (Tourismus) und eine positive Zahlungsbilanz (Geldsendungen im Ausland beschäftigter) haben.

0

Wenn man sich zig Milliarden von anderen Ländern ausleiht und damit Straßen baut, dann ist das sinnlos.

Das weiß hierzulande ein Grundschüler.

Nur der E... nicht - der glaubt immer noch, dass Strassen etwas produzieren.

Man sollte nicht alles glauben was der Sultan von sich gibt.

Besser man schaut sich alles vor Ort an.

Ich kenne Antalia seit 1986. Damals gab es nur eine Strasse dort mit Hotels und Geschäften und keine Kopftücher am Strand und auch keine Dollbusse. Fragt man mal Geschäftsleute vor Ort, bestätigen die das alle Geschäfte nach 3-4 Jahren Preite gehen und sich dann neue "Geschäftsleute" finden, die wieder ein Geschäft aufziehen. Klar das sind alles meistens Geldwäsche-Analgen. Das Geld wird anders verdient.

So etwas kann nicht funktionieren. Ebenso, das Landwirte mehr verdiehnen als jemand der Schichtarbeit leistet.

Zur Lira, die ist doch schon einmal umgetauscht worden von alter in neuer Lira. Damals haben die Menschen auch alle ihr Geld verloren. Das wird wieder kommen, so oder ähnlich. Die Frage ist nur wann? Nach der Wahl.

Der Sultan und seine Familie haben ihr Geld sicherlich außer Landes geschafft.

die türkei hat die schnellst wachsende wirtschaft der welt

Und dann ist Erdogan aufgewacht.

Woher hast du denn denn Sche..... Die Türkei hatte mal eine wachsende Wirtschaft, aber da war das noch ein leichtes als anatolische Bauern gerne für einen Hungerlohn die Unterhosen nähten. Da reicht aber lange nicht mehr aus.

Der Export und der Tourismus liegen am Boden

Außerdem hat der Wert einer Währung etwas mit Rechtssicherheit zu tun

Aber die Türken können ja "NOCH" wählen und alles zum Guten wenden

Was möchtest Du wissen?