Warum sollte man sich bei einem Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt nehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

es kommt denke ich immer auf die Schuldfrage an. Bist Du der verursacher solltest Du Dir auf jedenfall eine Anwalt (Verkehrsrechtsschutz vorausgesetzt) nehmen. Da wenn Du den Schaden zurückkaufen möchtest Relativ sicher sein kannst nur "gerechtfertigte Kosten" zu übernehmen. Das ist zwar eigentlich die 1. Pflicht deiner Haftpflichtversicherung jedoch zeigt die Realität heufig das für eine z.B. Stossstange viel zu viel abgerechnet wird da unter gewissen beträgen ja sowieso kein Gutachter kommt. Dies ist so lange uninteresannt bis Du den Schaden (um deine % zu behalten) zurückkaufen möchtest. Denn ob Du einen Schaden mit 700,--€ oder mit 1250,--€ zurückkaufst macht def. einen Unterschied aus, oder?

Bist Du nicht Schuld solltest Du den ´Sachverhalt sehr genau prüfen. Versucht dich die "gegnerische" Versicherung beispielsweise in eine bestimmte Werkstatt o.ä. zu schleusen sollten auch die Leistungen entsprechend Vorteilhaft sein. (z.B. Hol& Bringservice etc.)

Das wichtigst ist jedoch nie!!! eine Schuld einzugestehen!!! Da Du sonst die Leistungspflicht deiner Versicherng gefährdest.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Viele Grüße

Ganz einfach, weil, wenn man im Recht ist, die Kosten sowieso von der Gegenseite getragen werden und wenn man nciht im Recht ist, der Anwalt verhindert, dass man ggf. über den Tisch gezogen wird.

Auf jeden Fall ist die Arbeit mit einem Anwalt die günstigste Lösung.

Wenn es eine klare Sache gegen dich ist, also, wenn du selbst der Auffassung bist, dass allein du an dem Verkehrsunfall schuld bist, dann ist ein Rechtsanwalt nicht angezeigt. Viel wichtiger ist dann, in jedem Fall den Unfall deiner Kfz-Haftpflichtversicherung sofort anzuzeigen. Diese hat dann auch für die Abwehr der Ansprüche die sogenannte Regulierungshoheit. Wenn du aber ein Mitverschulden der Gegenseite siehst oder gar ein alleinigs Verschulden, dann immer gleich zu einem Rechtsanwalt. Denn der ist ja vom Fach und hat die notwendige Erfahrung. Außerdem musst du für die Geltendmachung deiner eigenen Ansprüche selbst sorgen, dafür hilft dir die Kfz-Haftpflicht nicht.

Autounfall wegen nicht geräumter Strasse, ist die Stadt hier haftbar zu machen?

Meine Mutter hatte gestern abend einen Verkehrsunfall wegen starkem Schneefall tagsüber u. nicht geräumter Strasse. Sie kam ins Rutschen. Ist die Stadt hier nicht haftbar, wenn sie ihrer Räumpflicht nicht nachkommt? Mutter hat keine Vollkasoversicherung u. müsste sonst den eigenen Schaden selber zahlen.

...zur Frage

Zeitung wird immer geklaut weil einfach in den Flur geschmissen - haftet der Verlag?

Immer wieder der gleiche Ärger und meine Zeitung wird aus dem Hausflur geklaut weil der Zusteller sie einfach nie in meinen Briefkasten der groß genug ist wirft sondern auf die Erde. Muss dafür der Verlag Ersatz zahlen oder der Zusteller oder bleibe ich am Ende auf dem mir entstandenen Schaden sitzen?

...zur Frage

Wird beauftragter Rechtsanwalt Kosten von Mandantin nehmen, obwohl Versicherung ihn zahlt?

Kann Freundin Anwalt beauftragen, ihre Schadensersatzansprüche aus einem schuldlosen Verkehrsunfall geltend zu machen? Wird der Anwalt bei ihr einen Vorschuss verlangen, da doch die Versicherung auch den Anwalt zahlen muss? Was sagt ihr?

...zur Frage

Einbruch

Bei mir wurde am 30.12.2011 eingebrochen. Der Schaden wurde von mir sofort der Kripo und der Versicherung gemeldet. Auf mehrfache Anfrage bei der Versicherung wurde mir immer wieder versprochen der Gutachter würde sich noch in der gleichen Woche melden ... Gibt es eine Frist die eingehalten werden muss, bevor ich das einem Rechtsanwalt übergebe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?