Warum sollen Investmentfondsanteile auf einem Anlagekonto geführt werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer seine Investmentfondsanteile bei seiner Hausbank verwahrt, zahlt Depotgebühren. Bei den meisten Investmentfondsgesellschaften können Anleger dagegen ein kostenloses Investmentkonto einrichten. Die deutschen Investmentgesellschaften machen hier leider eine unrühmliche Ausnahme, aber auch die dort vereinnahmten Depotführungsgebühren sind deutlich niedriger als bei den Banken. Ein weiterer Grund, der für ein derartiges Konto spricht: Viele Investmentgesellschaften bieten auf dem Anlagekonto den kostenlosen oder zumindest kostenbegünstigten Tausch innerhalb ihrer Investmentfondspalette - ein Vorteil für fortgeschrittene Anleger, die Ihr Depot aktiv managen wollen.

Was möchtest Du wissen?