Warum sinkt der Kurswert einer Aktie, wenn die Dividende halbiert wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast Recht, dass mehr Geld im Unternehmen bleibt. Aber in der Regel ist es ein Zeichen dafür dass insgesamt weniger Geld im Unternehmen ist als mal geplant war. Abgesehen davon sind Aktien auch nur eine Anlageform. Weniger Ausschüttung hat bei einigen Anlegern den gleichen Effekt wie weniger Zinsen. Wechsel der Anlageform (z.B. in eine andere bessere Aktie)

Die rendite der Anlage sinkt, KDV inkt, damit verliert die Aktie an Attraktivität.

Das Unternehmen wird wohl einen geringeren Gewinn gemacht haben. Die dividende ist der Lohn der Aktionäre, wenn der Lohn sinkt, gehen sie da hin, wo es mehr Dividende gibt.

Wie würdet ihr 100.000 € langfristig (mind. 20 Jahre) anlegen/investieren?

Immobilien, Aktienfonds.....?

Immobilien und Aktien sind derzeit bereits überwiegend hoch bewertet. Was würdet ihr tun mit Fokus auf das Thema Altersvorsorge?

...zur Frage

Wird Hewlett Packard pleite gehen?

HP hat gestern eine Gewinnwarnung rausgebracht und will demnach nur noch 3,40 je Aktie verdienen. Allerdings ist vom bereinigten Gewinn die Rede, was ja schon sehr verdächtig nach einer weiteren Abschreibung klingt.

Der Kurs ist jetzt auf unter 15 Dollar abgerutscht, was wiederum einem KGV von 4 entspricht. Dividende ist 3,5% und die Aktie notiert ebenso wie Nokia auf Buchwert. Nur im Gegensatz zu Nokia hat HP einen positiven Casflow und ist auch in Cloud Computing, Software und Services aktiv und hat eine positive Marge im Hardwaregeschäft.

Würde eine Abschreibung, die das Eigenkapital übersteigt, grundsätzlich die Pleite bedeuten oder ist bei positiven Cashflows auch negatives EK möglich? Schließlich könnten ja nächstes Quartal 44 Mrd. $ an Abschreibungen anstehen - bei 32 Mrd EK!

Würde eine spekulative Investition in diesen Hotstock durchaus Sinn machen, wenn man nicht von einer Insolvenz ausgeht? Was meint ihr?

...zur Frage

Aktien 2007 erworben, Firma ging in Insolvenz in 2009, durch ein angestrengtes Verfahren wurde den Aktionären in 2016 eine Entschädigung zugesprochen und ausg!?

Ich hab Aktien in 2007 erworben (US Firma), Diese Firma ging in Insolvenz in 2009, durch ein angestrenges Verfahren wurde den Aktionären in 2016 eine Entschädigung zugesprochen und ausgezahlt , meine Frage nun wie wird so etwas besteuert, ist es steuerfrei weil vor 2009 erworbene Aktien ? Oder wird es anders besteuert?

...zur Frage

Woran erkenne ich, dass ein veröffentlichter DAX ein Performanceindex (Pix) ist?

Ich lese (und verstehe im Prinzip auch), dass der DAX sowohl als Kurs- als auch als Pix geführt wird, zumeist jedoch als Pix.

Dann sollten die Kurse auf Xetra oder Tradegate doch wohl Pix-Kurse sein - oder?

Wie verträgt sich das dann aber mit dem regelmäßig zu beobachtenden Absinken der Kurse nach Auszahlung der Dividende? Müssten bei einem Pix nicht die gelisteten Kurse um die Beträge der Dividende steigen, oder müsste nicht wenigstens, falls nach Auszahlung der Div ein verstärkter Verkauf einsetzen sollte, das verkaufsbedingte Sinken der Kurse durch den Wert der ausgezahlten Div kompensiert oder zumindest abgefedert werden?

Wo wird denn - falls Xetra und Tradegate tatsächlich Pix präsentieren - der DAX als Kursindex publiziert, so dass sich dieser Vorgang parallel an den beiden Index-Typen (Kix und Pix) vergleichen ließe?

...zur Frage

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Wie ist eure Einschätzung zum ETF iShares Stoxx Global Select Dividend?

Der Index bietet Zugang zu 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt. Der Index ist entsprechend der Netto-Dividendenrendite gewichtet.

Rein vom Kursverlauf her finde ich die Entwicklung für einen passiven Fonds gar nicht so ganz schlecht und auch nicht so volatil in Krisenzeiten. Hinzu kommen regelmäßige Ausschüttungen (ca. 3-4 %) und geringe Kosten.

Eure Einschätzung? Bessere Alternativen (unter Einbeziehung der Kosten)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?