Warum sind Fonds als Sondervermögen sicher vor einer Insolvenz des Emittenten ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es verhällt sich so:

In einem Investmentfonds bündelt eine Kapitalanlagegesellschaft das Kapital der Anleger, um es in verschiedenen Vermögenswerten (Wertpapieren, Geldmarktinstrumenten, Immobilien, stillen Beteiligungen) anzulegen.

Das Grundprinzip eines Investmentfonds ist einfach: Viele Anleger legen ihr Geld in einen Topf, aus dem der Fonds dann seinerseits Anlagen tätigt. Die Gelder der Anleger werden als Sondervermögen bezeichnet und die Verwaltung dieses Kapitals unterliegt der staatlichen Aufsicht.

Ein Investmentfonds (bzw. Sondervermögen) ist mithin die Bezeichnung für die Gesamtheit der von Anlegern eingezahlten Gelder und der hierfür angeschafften Vermögenswerte. Investmentanteilscheine (Investmentzertifikate) sind nach deutschem Recht Wertpapiere, die Anteile an einem Investmentfonds verbriefen. Die Beteiligung an einem Investmentfonds ist eine Beteiligung an einem professionell gemanagten Kapitalanlage-Depot.

Das bei einer deutschen Investmentgesellschaft gegen Ausgabe von Anteilscheinen eingezahlte Kapital und die damit angeschafften Vermögensgegenstände bilden - wie dargelegt - ein Sondervermögen. Das Sondervermögen muss von dem eigenen Vermögen der Investmentgesellschaft getrennt gehalten werden und haftet nicht für Schulden der Kapitalanlagegesellschaft. Durch diese strikte Trennung werden die Gelder der Anlager weitgehend vor Verlust geschützt. Gläubiger der Fondsgesellschaft können somit nicht auf das Sondervermögen zugreifen.

Die Depotbank führt das Konto mit Ausgabe und Rücknahme der Fondsanteile und ermittelt börsentäglich den Rücknahmepreis. Sie überwacht auch die Einhaltung der Anlagegrundsätze des Fonds. Die Depotbank selbst unterliegt der Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

http://www.finanztip.de/recht/bank/investmentfonds-grundlagen.htm

Sondervermögen heißt es ist nicht im Vermögen der Fondsgesellschaft. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. D.h. wenn die Fondsgesllschaft insolvent werden würde, gibt es für die Gläubiger keinen Zugriffsrecht auf das Vermögen der Kunden, weil es ein gesetzlich gesichertes Sondervermögen ist. Außerdem lagert das Sondervermögen bei der Depotbank.

Warum kann ich als Privatperson nicht in alle Fonds investieren?

Guten Morgen zusammen,

ich informiere mich gerade über die Möglichkeiten in Fonds zu invstieren. Jetzt bin ich auf Fonds getoßen, in die ich alsPrivatmann nicht investieren darf. Jedenfalls habe ich diesen Eindruck. Stimmt das? Und warum ist es mir nicht möglich dort zu investieren?

...zur Frage

Reisespesen - Insolvenz des Arbeitgebers!

Wie verhält es sich, wenn der Arbeitgeber Insolvenz anmeldet, man selbst als Arbeitnehmer aber noch Reisespesen hatte, die nicht beglichen sind?

...zur Frage

Schuldenberatung, Insolvenz?

Hallo liebe Commiuinity,

Tut mir leid das ich hier mit so einer minderwertigen kleinigkeit eure Zeit in Anspruch nehme...

Und zwar bin ich zurzeit noch beim Arbeiten bei einer Leihfirma, aber ab dem 1.12.18 leider nicht mehr da ich eine Kündigung erhalten habe weil die Firma jetzt zur Winter Saison die Produktion langsam einstellt.

Und ich leider in einem Schulden Berg bin, bin ich von meiner Familie aus gezwungen auf Insolvenz zu gehen, da es keine Möglichkeit in der Umgebung unseres Dorfes noch weiterhin einen Vollzeit Job zufinden, da kann mir auch die Leihfirma nicht weiterhelfen...

Deswegen wollte ich euch um einige Fragen bitten, vielen dank schonmal fürs Beantworten.

  1. Kann man anstatt auf Insolvenz gehen beim Schuldnerberater um 1 - 2 Monate Zahlungspause ausmachen?
  2. Da ich einen hohen Dispokredit in anspruch genommen hatte letzten Jahres bin ich leider nie dazu gekommen ihn zu schließen, wenn es keinen Ausweg gibt außer der Insolvenz kann man den Dispokredit dort auch mit einreichen?
  3. Wie lange läuft so eine Insolvenz? Mir wurde gesagt 7 Jahre lang auf Insolvenz dann 3 Jahre lang auf schwere Schufa dannach ist man Frei, stimmt das?
  4. Ist die Insolvenz wirklich lebensexistenzzerstörend wie einige sagen.
  5. Wie sieht es aus mit den Versicherungen die man abgeschlossen hat, muss man die weiterhin zahlen?
...zur Frage

Wie kann man bei Fonds durch eine fehlende Benchmarkorientierung Verluste aktiv vermeiden?

Wie kann man bei vermögensverwaltenden Fonds durch eine fehlende Benchmarkorientierung Verluste aktiv vermeiden? Dieses Argument wurde als Vorteil der o.g. Fonds beschrieben, aber irgendwie verstehe ich es nicht richtig...

...zur Frage

EFT-Fonds Sondervermögen bei Insolvenz?

Stimmt es, das EFT´s zum Sondervermögen gehören und damit gar nicht in Konkursmasse fallen. Wären Investitionen in EFT´s bei Konkurs trotzdem ein Komplettverlust?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?