Warum schreibt Nachlassgericht ob ich das Erbe annehme?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Nachlassgericht interessiert sich nur, wenn es unklare Fälle gibt, Unterlagen gefertigt werden müssen, einer ausschlagen will usw.

Sonst fertigen die auf Antrag den Erbschein aus und fertig.

Bei Euch scheint ja alles klar zu sein. Es waren 3.000,- auf dem Konto, Ihr habt die Beerdigung bezahlt und könnt sozusagen froh sein, wenn das Geld dafür gereicht hat.

Ihr müsst eben davon ausgehen, nicht die Annahme des Erbes muss erklärt werden, nur die Ablehnung.

Wenn sich also kein anderer Erbe meldet (irgendein Neffe "Euer Vater hat gesagt ich bekomme das Gemälde mit dem Dorfteich, weil zwischen Leinwand und Rückseite die 50.000,- Euro aus dem Lottogewinn sind), dann kümmert sich das Nachlassgericht in keiner Weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?