Warum nehmen manche Händler eine Gebühr bei Kreditkartenzahlung?

6 Antworten

DEr interessanteste Einsatz von Kreditkarte und Cashkarte ist doch der, wenn man erst die Kreditkarte zückt und dait nach einem Rabatt fragt, wenn man cash bezahlt.

Wegen der Gebühr sind viele Händler leidensfähig und freuen sich dann über Bargeld, oder Cashkarte, weil sie das Geld sofort haben.

Ach so, die Gebühr ist nach den Staturen der Kreditkartenunternhmen eigentlich nciht zulässig, wenn überhaupt nur bei kleinen Beträgen. Wenn Du den Händler der Kreditkartengesellschaft meldest, kann er Probleme bekommen.

Es kommt tatsächlich auf das Kreditkartenunternehmen an. Bei Zahlungen mit der Mastercard darf der Händler einen Aufschlag berechnen. Bei der Visacard nicht. Der Händler hat einen Vertrag abgeschlossen, Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren. Somit muss er sich auch den Regelungen unterwerfen, die damit einher gehen. Und die sagen ganz klar: Bei Zahlungen mit der Visacard sind keine Aufschläge zulässig.

Bei Kreditkartenzahlungen hat der Händler viele Vorteile. Ihm werden die Umsätze garantiert, da weitaus mehr Prüfvorgänge bei einer Zahlung stattfinden, als mit der Bankkarte. Ein höherer Aufwand und mehr Rechtssicherheit bedeutet aber auch, dass hier ein höheres Entgeld berechnet wird.

Da jeder Händler selbst entscheiden kann, welche Zahlungsweisen er akzeptiert, kann er sich ja auch gegen Kreditkartenzahlungen entscheiden. Aber einen Service anbieten, den er zusätzlich bepreist, ist nicht akzeptabel. Deutschland wird in dieser Hinsicht immer mehr zur Insel, da in den meisten Ländern dieser Erde die Kreditkarte ein völlig normales Zahlungsmittel darstellt. Nur hier nicht. Geiz ist geil!

Wenn vom Kunden keine extra Gebühr verlangt wird, sind die Kosten, die der Händler wegen der Kreditkarte hat (oft zwischen 3 - 5 % vom Preis), meist schon in den Preise einkalkuliert. Auch wenn es nicht zulässig ist, kann ich Händler verstehen, die Gebühren bei Zahlung verlangen. So zahlen nur die Kunden für den Service, mit Kreditkarte zu zahlen, die es tatsächlich dann auch tun wollen. Der Vorteil für den Händler, wenn er es auf alle Produkte umlegt ohne eine extra Gebühr zu nehmen, ist natürlich, dass er eine größere Marge erreicht. Andererseits sind evtl. seine Preise höher und er ist weniger wettbewerbsfähig.

Bankvermittlerin (für Darlehensvertrag Hauskauf) verlangt Gebühr ohne vorher zu erwähnen - rechtens?

Die Bankvermittlerin hat mir eine Bank gesucht, die mir ein Darlehen für einen Hauskauf gibt. Ich hatte ein Gespräch bei ihr, danach suchte sie eine Bank und bestellte den Vertrag. Zu keiner Zeit sagte sie was von einer Gebühr (hab Zeugen beim Beratungsgespräch). Sie suchte bereits eine Bank für eine Verwandte - Gebührenfrei. Also ging ich auch nicht davon aus, dass es was kostet, sie erhält ja Bankprovision. Jetzt will sie - im Nachhinein fast 500 Euro von mir. Ist sowas rechtens? Kann sie das ohne vorherige Absprache verlangen? Ihr "Service" ließ auch sehr zu wünschen übrig. Soweit ich weiß sind versteckte Kosten nicht in Ordnung und ich habe - außer einer Selbstauskunft (meine Daten) - auch nichts unterzeichnet...

...zur Frage

Darf meine Bank für die Einzahlung von Kleingeld Gebühren erheben?

Ich habe ein großes Glas mit Kleingeld in der Wohnung stehen, dass ich nun zur Bank bringen möchte. Der Herr am Schalter sagte mit ich solle das Geld selber einrollen oder er müsse leider eine Gebühr erheben wenn ich das Geld so am Schalter einzahle? Ist das üblich oder habe ich da nur Pech mit dem Service meiner Bank?

...zur Frage

Bürgschaft ändern. Kosten? 100€ Bearbeitungsgebühr?

Hallo,

die Bürgschaft an einem Kredit für ein KFZ soll geändert werde, d.h. der Bürge soll geändert werden und die Bank erhebt 100 EUR Bearbeitungsgebühr für diesen Vorgang. Ist das rechtens überhaupt etwas zu verlangen bzw. ist die Gebühr nicht viel zu hoch?

Würde mich über hilfreiche Antworten und Erfahrungen sehr freuen.

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Bei Kreditkartenzahlung wird PIN UND Unterschrift verlangt?

Mir ist vorhin wieder folgendes im Netto passiert. Ich bezahle meinen Einkauf mit VISA Kreditkarte, ganz normal. Nach dem Einstecken in das Terminal wird nach der PIN gefragt. PIN eingegeben, PIN akzeptiert, Karte rausziehen und fertig, dachte ich. Doch als ich schon gehen wollte meinte die Kassiererin dass ich noch den Zettel unterschreiben soll. Auf meine Frage was ich denn da unterschreiben soll, die Zahlung wurde doch schon mit PIN authorisiert, wusste Sie auch keine richtige Antwort, das Verfahren komme halt von oben. Da ich es eilig hatte habe ich den Beleg halt unterschrieben (auf dem Beleg selbst wurde aber nirgends nach einer Unterschrift vom Kunden verlangt).

Das ist mir jetzt schon ein paar mal passiert dass die PIN UND Unterschrift verlangt haben. Meine Frage ist nun, was für einen Sinn macht es dass ich denen den Beleg unterschreibe wenn die Zahlung schon per PIN erfolgt ist. Und, haben die irgendein Recht darauf auf meine Unterschrift zu bestehen? Beim nächsten Mal wenn das passiert möchte ich denen sagen "nö, das unterschreibe ich nicht." Oder befinde ich mich dann im Unrecht? Meiner Meinung nach ist der Einkauf bezahlt und für mich erledigt wenn ich die PIN eingegeben habe und diese akzeptiert wurde, dann können die nicht noch willkürlich Unterschriften von mir verlangen.

Vielen Dank.

...zur Frage

Geld für USA-Reise: Besser in Deutschland oder USA wechseln?

Hi Leute, Seit kuzem besitze ich eine Prepaid-Kreditkarte (Mastercard, von der LigaBank). Ich werde bald nach Amerika reisen. Ich hätte dazu einige Fragen: Zum einen wäre da die Frage des Geldwechslens (EUR>USD): Ich könnte das Geld ( für den Anfang mal 150 Euro) in Deutschland bei der Reisebank wechseln oder ich lade es mir auf meine Kreditkarte und lasse es mir in USA gleich als USD raus. Wegen den Gebühren habe ich bereits meine Bank gefragt. Die gab mir zur Antwort, dass da jeder Geldautomat seine eigenen Gebühren hat, die deutsche Bank aber meistens am billigsten ist. Hat da auch jeder Geldautomatenbetreiber seinen eigenen Wechselkurs und Wechselgebühren? WIe hoch sind die so in der Regel für Mastercard?

Empfehlt ihr mir das Geld in DE oder USA zu wechseln? Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet MfG Luigi

...zur Frage

Darlehnsabrechnung

Ich habe bei der Sparkasse ein Hypothekendarlehn ablösen lassen. Es wurde alles Fristgerecht erledigt. Die Sperkasse hat mir nun eine Abbuchung von 25€ berechnet. Was aber die größte Schweinerei ist sie will mir die Abrechnung erst Ende des Jahres zukommen lassen und wenn ich es eher haben möchte solle ich nochmal Gebühren bezahlen. Außerdem war die Ablösung höher als die Restschuld Nun die Frage sind die Gebühren Rechtens und ich denke mal die Abrechnung sollte mit den Ausgleich in einen angemessenen Zeitraum sein Ebenfalls hat sie eine Gebühr von 25€ abgebucht für die Sicherheitenfreigabe meine Lebensversicherung, die ich anne abtreten mußte. Ist das Zulässig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?