Warum muss ich Hundesteuer bezahlen und wie viel ist es?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Das ist aber nett von dir, dass du den Hund zu dir nehmen willst! Zu deiner Frage: Du musst in der Tat Hundesteuer bezahlen. Die wird als Jahressteuer pro gehaltenem Hund erhoben. Du musst dich bei deiner Gemeinde erkundigen wievielt das genau ist, da es von Gemeinde zu Gemeinde variiert. Vielleicht findest du das auch im Internet. Falls du aber den Dackel gewerblich (also zu Zuchtzwecken) halten willst, musst du keine Hundesteuer zahlen, da diese nur den privaten Bereich der Hundehaltung abdeckt.

die antwort von niklaus ist nicht richtig. wenn das so wäre, dürfte ich ja offiziell als hundebesitzer alles liegen lassen was mein hund so fabriziert. ich bin aber im gegenteil dazu verpflichtet den dreck wegzuräumen (finde ich persönlich auch gut so).

wofür die stadt die hundesteuern ausgibt darf sie selbst entscheiden. steht so im gesetzestext. das ist einfach ne zusätzliche nette steuer für die stadt wie andere steuern auch.

du musst keine hundesteuer zahlen wenn der hund ein blindenhund o.ä. ist, auch werden rettungshunde befreit.

Kiene Steuern für einen Hund aus dem Tierheim?

Meine Freundin hat mir gesagt, dass ich für einen Hund, den ich aus dem Tierheim hole, keine Hundesteuer zahlen muss. Stimmt das?

...zur Frage

Kann man rausfinden, ob Nachbar für seine Hunde Hundesteuer zahlt?

Guten Tag.

Meine Eltern haben einen Nachbarn, der zahllose Hunde auf seinem Gelände hält. Verständlicherweise geht ihnen das ständige Gekläffe, das von ihnen ausgeht, auf den Wecker. Wir zweifeln daran, ob er für die alle auch wirklich Hundesteuer zahlt. Kann das irgendwie herausfinden?

Danke

...zur Frage

Befreiung von Hundesteuer, wenn man niedriges Einkommen hat?

Meine Freundin hat einen Hund und zahlt natürlich auch Hundesteuer. Auf so einer Hundeseite im Internet habe ich gelesen, dass es für Besitzer, die nur ein niedriges Einkommen haben, unter Umständen eine Befreiung von der Hundesteuer gibt. Ist das richtig? Und was bedeutet "unter Umständen". Was muss dafür erfüllt sein? Und wo kann man diese Befreiung beantragen?Wäre super, wenn das jemand wüsste. Dankeschön

...zur Frage

Hundesteuer Befreiung

Bin ich mit 60 Prozent Schwerbehinderung Steuer befreit ?

...zur Frage

Was passiert mit den Einnahmen aus der Hundesteuer?

Jeder Hundehalter muss ja in Deutschland eine Hundesteuer entrichten. Ich frage mich, wem das Geld letztendlich zu Gute kommt und wofür die Einnahmen verwendet werden. Wer weiß bescheid?

...zur Frage

Warum gibt es keine Pferdesteuer?

Pferde

  • dürfen nach Belieben die Straßen und Wege verschmutzen,
  • zertrampeln die Feld- und Wanderwege,
  • fressen die Blütenwiesen ratzekahl und
  • gehören wie teure Autos, Segelyachten, Ferienwohnungen und Kaviar zum Luxuskonsum der Oberschicht.

Für die überwiegend wohlhabenden Pferdebesitzer gilt offensichtlich nicht das gleiche Recht, wie für die weit weniger begüterten Hundebesitzer. Während diese treu und brav ihre Hundesteuer bezahlen und den Hundedreck einsammeln müssen, kann man die Gemeinden an einer Hand abzählen, in denen auch die Pferdehalter zur Kasse gebeten werden.

Eine Pferdesteuer von 500 EUR pro Pferd und Jahr (=1,37 EUR pro Tag), würde keinen Pferdehalter an den Bettelstab bringen.

Dem informierten Bürger, der täglich über die wachsende Ungleichheit zwischen den Gesellschaftsschichten liest, erschließt es sich nicht, wie es einer dünnen Oberschicht unserer Gesellschaft immer noch gelingt, sich besondere Vorteile zu verschaffen. Vermutlich hängt das mit der unguten Zusammensetzung unserer Parlamente zusammen.

Oder gibt es noch andere Gründe für diesen vordemokratischen Postfeudalismus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?