Warum kommen Steueroasen mit so wenig Steuergeldern aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Sie haben andere Einnahmequellen, z.B. aus Rohstoffen

  • Es gibt profitable, staatliche Unternehmen

  • Die Staatsausgaben sind niedriger (insbes. die Anzahl der beim Staat beschäftigten)

  • Sozialausgaben sind geringer bzw. existieren nicht (gesetzl. Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Sozialversicherung, Rentenversicherung)

nun müsste man bei jeder Steueroase genau hinsehen, um Details zu nennen. Nimmt man Irland (sofern man das als Oase sieht), dann hat sich das Land lange durch einen aufgeblähten Finanzsektor finanziert oder durch die Ansiedlung von internationalen Konzernen. Nimmt man Zypern (wenn Oase für dich), dann ist es auch hier der gewichtige Finanzsektor.

Generell ist die Ausgabenseite in solchen Ländern oft anders. Die Staatsquote ist geringer, die Sozialausgaben auch, es gibt andere Einnahmenquellen.

Die Steuereinnahmen in den Steueroasen-Staaten sind pro Kopf höher als in anderen Staaten, weil niedrige Steuern nicht nur die eigene Wirtschaftstätigkeit begünstigen, sondern auch Unternehmen und Anlagegelder aus anderen Staaten anlocken.

Deutschland ginge es viel besser, wenn die Unternehmen hier gar nicht besteuert würden.

Was möchtest Du wissen?