Warum ist die Grunderwerbsteuer nicht einheitlich geregelt für alle Bundesländer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

was ist die Grundlage hierfür, daß es nicht einheitlich geregelt wird?

Artikel 105 Grundgesetz als Spezialnorm zum Grunderwerbsteuergesetz:

(2a) .... [Die Ländern] haben die Befugnis zur Bestimmung des Steuersatzes bei der Grunderwerbsteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grunderwerbsteuer ist einheitlich geregelt für alle Bundesländer. Nur der Steuersatz kann von den Bundesländern selbst bestimmt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Länder wie NRW einen höheren Kapitalbedarf haben als andere. In NRW werden von der rotgrünen Landesregierung u.a. Aktionen für Homophobie, Gelder für Homo-Stiftungen, Millionen für neue Schulbücher in denen steht, dass Homosexualität ganz normal und toll ist, usw, usw ausgegeben. So etwas macht die CSU in Bayern nicht und braucht deswegen auch weniger Geld bei den Bürgern abzukassieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir ein förderaler Staat mit eigenständigen Zuständigkeiten in manchen Dingen sind und die jeweiligen Landesfürsten sich darin gefallen, das kräftig auszunutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blnsteglitz
25.09.2013, 09:29

Und die Fürstinnen? NRW hat eine

;-)))))

1

Die Befugnis zur Bestimmung des Steuersatzes bei der Grunderwerbsteuerliegt bei den Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil die Grunderwerbsteuer eine Ländersteuer ist. Und die Länder können die Steuersätze damit selbst festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?