Warum ist die Aktie der Deutschen Bank aktuell so am Boden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, die Bank hat in 2015 sehr große Verluste gemacht.

In wie weit hier der neue Chef "übervorsichtig" war, um nächstes Jahr selber zu glänzen oder ob noch viel größere Probleme lauern, weiß wahrscheinlich nur ein Dutzend Leute wirklich.

Fakt ist aber auch, dass die Deutsche Bank seit Monaten eine besonders schlechte Presse bekommt, und auch gerne geshortet wird ( Soros ).

Ich glaube von der Bewertung am Buchwert orientiert, dürfte die Deutsche Bank mittlerweile unschlagbar günstig sein, vlt. sogar die billigste Bankaktie weltweit. D.h., wenn Cryan wirklich nur "Ende mit Schrecken" gemacht hat, und die Bank nächstes Jahr und ff. wieder 2-5 Mrd. Euro/Jahr verdient, werden heutige Käufer langfristig sehr glücklich.

Auffallend ist, dass die Umsätze in den letzten Monaten phasenweise sehr sehr deutlich angezogen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haufenweise Prozesse am Hals.

Eine etwas seltsame Geschäfts-/Konzernpolitik, Vertrauensverlust bei den Kunden.

Die Internationalisierung der Führung hat völlig den Stil des Hauses gekostet. Auch zu Zeiten von Herrhausen, Kopper, Breuer und Ackermann wurden mal Fehler gemacht, aber die letzten Jahre sind ein Desaster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Skandale von Geldwäschevorwürfen über Prozessbetrug bis zu internationalen Zinsmanipulationen, unfassbare Rückstellungen für Gerichtsprozesse, ein reger Wechsel in den Chefetagen... Die Frage ist doch vielmehr, ob sich das stabilisieren wird. Um das Vertrauen ist es derzeit nicht gut bestellt. Und das ist für ein Geldinsitut - hier das mit Abstand größte Deutschlands - äußerst wichtig und schlägt sich auch in den Anlegererwartungen und somit in den Aktienkursen wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?