Warum finden immer mehr gut ausgebildete Leute verschiedenster Fachrichtungen aus dem Bekanntenkreis keinen gut bezahlten Job mehr?

6 Antworten

Ich sage es mal so: Akademiker ist nicht gleich Akademiker! Denn Berufe sind unterschiedlich und genauso ist es mit den Studienfächern,
wofür man gut ausgebildet wird. Viele machen den Fehler, dass sie denken, dass nur ein Studium der Schlüssel zur erfolgreichen Karriere sein kann. Doch es hängt auch davon ab, wie der Arbeitsmarkt tickt. Im BWL Studium gab es dieses schöne Fach Marketing mit den bunten Bildern, Farben, möglichst wenig Zahlen und die Veranstaltungen waren natürlich überlaufen. Und dann sind da noch die trocken, theorielastigen Fächer mit vielen Formeln usw.. Und das liegt nicht jedem. Aber Fächer wie Informatik, Ingenieurswesen und andere technische Berufe sind sehr gefragt. Doch da herrscht meiner Meinung nach Fachkräftemangel. Auch die Bereiche Finanzen, Steuern und Recht sind sehr attraktiv, wenn man sich die Stellen hier unter www.stellenonline.de/finanzen-steuern-recht-stellenangebote. Ich denke, dass man sich den schweren Herausforderungen stellen sollte, damit man bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

auch gut ausgebildete Leute finden oft keinen richtigen oder eher keinen passenden Job für sich. Entweder sind sie über- oder unterqualifiziert, wollen an einem bestimmten Standort bleiben, sind gebunden an ein Kind, oder haben auch manchmal einfach Pech. 

Früher hatte nicht mal annähernd jeder dritte Vollzeitbeschäftigte 2400€ Brutto oder mehr.

In meinem Bekanntenkreis kenne ich auch niemanden, der sehr lange nach einer neuen Beschäftigung suchen musste. Allerdings erlebe ich im Beruf immer häufiger, dass eine Hochschulausbildung immer weniger Qualifikation vermittelt.

Können Fonds zum absoluten Börsencrash führen?

Meine Überlegung ist folgende. Immer mehr Leute investieren in Fonds. Aber es gibt im Verhältnis nicht mehr Leute die in Aktien investieren. Wenn also immer mehr Menschen in Fonds investieren und die Zahl der Aktionäre sich nicht erhöht sind ja dann irgendwann die Börsenkuse sehr stark von den Fonds abhängig. Wenn dann ein Milliardenschwerer Fonds Anteile vom Unternemen x verkauft kann das doch dann alles nach unten ziehen. Meine Gedanken sind hoffentlich zu verstehen. Kann die Börse eine so starke Anhängigkeit von Fonds erhalten? Wie würde das in der Praxis aussehen oder ist das was ich schreibe eigentlich gar nicht möglich. Ich denke mir nur es gibt immer mehr Fonds. Zusätzlich immer mehr Menschen die in Fonds investieren. Es gibt aber nicht so viele Privatleute die in Aktien investieren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es deshalb zu einem großen Problem kommen könnte. Außerdem gibt es ja immer mehr Altersvorsorgelösungen mit Fonds...Dann die ganzen ETFs - Ist da eine Gefahr vorhanden?

...zur Frage

Zahlung der GKV bei Jobübergang

Mein Neffe will den Job wechseln. Er will kündigen und einen neuen Job mglw. erst nach einer kurzen Übergangszeit antreten.

Konkret heisst das derzeit: die Pause zwischen den beiden Jobs kann zwischen 0 Tagen und 3 Monaten liegen.

Ich bin besorgt wegen der GKV. Wer zahlt die, wenn es zu einer längeren Pause kommt? Die Arge zahlt doch nur, wenn man auch Alg 1 bekommt, oder?

Mein Neffe ist da so schludrig und locker. Und ich mache mir Sorgen.

Wie sind die Regeln? Wer würde zahlen, wenn er z.B. 3 Monate Pause machen würde (also keinen Job hätte)?

...zur Frage

Steht einem bei Montagearbeiten mehr Lohn zu?

Wenn man die ganze Woche mit dem Firmenwagen unterwegs ist und auswärts schlafen und essen muß, steht einem dann nicht mehr zu als nur Verpflegungsgeld (zahlt die Firma fürs essengehen)? Oder gibts Zuschläge, die der Arbeitgeber nicht bezahlt, denn ich weiß, es hieß immer, die Leute die auf Montage sind, verdienen zumindest gut. Wer kennt sich da genauer aus?

...zur Frage

Warum ist die Abwanderung aus Deutschland so stark angestiegen und was sind die wirtschaftlichen Folgen, wenn insbesondere Hochqualifizierte auswandern?

Insbesondere Akademiker und Führungskräfte scheinen vermehrt Deutschland den Rücken zu kehren. Das gab es schon immer, die Zahlen scheinen aber laut eine Meldung im Radio massiv zu steigen. Mögliche wirtschaftliche Ursachen und Auswirkungen?

...zur Frage

Muss man für Tiere aus dem Tierheim zahlen?

Meine kleine Tochter wünscht sich einen Hund. Nach langer Diskussion haben wir jetzt zugestimmt, wissen aber nicht genau wie jetzt weiter. Bei uns in der Gegend gibt es einige Hunde und auch immer mal wieder Welpen die die Leute gerne weiter geben wenn jemand das Tier gut versorgen kann und die Wohnung sich eignet. Die andere Alternative wäre natürlich das Tierheim. Müsste man beim Tierheim für das Tier zahlen oder sind die eher froh wenn man denen ein Tier abnimmt?

...zur Frage

Erwerbsunfähig bis 2035, möchte aber arbeiten - was tun?

Hallo ich bin bis 2035 Erwärbsunfähig geschrieben worden ! habe ich eine Chance irgentwie mit eine Umschulung oder so in Arbeitsverhältniss wieder rein komme ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?