Warum braucht meine Bank die Steueridentifikationsnummer?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ei, drei Antworten schon und der entscheidende Begriff fehlt.

Die Banken melden die Inanspruchnahme des Freistellungsauftrags nach dem Jahresende an das Bundeszentralamt für Steuern. Das erfolgt unter Angabe der Steuer-ID, nicht der bisherigen Steuernummer. Es gab eine Übergangsfrist für bestehende, nicht veränderte Freistellungsaufträge, aber die läuft nun bald ab. Neue Freistellungsaufträge werden ohnehin nur noch mit Steuer-ID eingerichtet.

Das BZSt rechnet die Beträge zusammen und verschickt ggf. Kontrollmitteilungen an die zuständigen Finanzämter.

Du kannst also im Prinzip nun bei fünf Banken Freistellungsaufträge über 801 EUR einrichten, solange jedoch die berichteten Inanspruchnahmen unter 801 EUR in Summe liegen, gibt es überhaupt kein Problem. Das ist natürlich nicht empfehlenswert und eigentlich nicht erlaubt.

Fremde Bank will Steuer-Identifikationsnummer?

Ich wurde von der Sparkasse angeschrieben, dass ich in einem Formular meine Steuer-Identifikationsnummer angeben soll, obwohl ich kein Sparkassenkunde bin.

Darf die Sparkasse dies und wenn ja, warum?

...zur Frage

Freistellungsauftrag umverteilen?

Reicht es, wenn ich einer Bank mitteile, dass ich den Freistellungsauftrag widerrufe, den ich erteilt habe, da ich den Freibetrag einer anderen Bank erteilen will?

...zur Frage

Was sind die negativen Aspekte hoher Exportüberschüsse?

Im Zusammenhang mit der Diskussion um Deutschland als Exportweltmeister (jetzt ja scheinbar nicht mehr) fällt von Experten oft die Aussage, das sei ein zweischneidiges Schwert und nicht positiv zu werten. Ich kann keinen Grund erkennen warum dem so ist. ISt jemand Experte und kann das erklären?

...zur Frage

wie füllt man einen Freistellungsauftrag richtig aus? Da gab es doch Steueränderung?

hab einen Freistellungsauftrag vor mir liegen und weiß nicht was ich beim Betrag einsetzen soll. Kann mir das mal jemand erklären?

...zur Frage

darf die bank eine aufwandsentschädigung fordern?

hallo meine bank verlangt 1250,00 euro aufwandentschädigung, für gewisse tätigkeiten im zusammenhang mit meiner hypothekenangelegenheit ,wie z.b. berechnung meiner restschuld, einleitung der zwangsversteigerung, mahnungen.usw. wie es meine bank ausdrückt. ich habe über 20 jahre enorm viele zinsen gezahlt, das sollte doch aufwandsentschädigung genug sein oder? ist das rechtlich so ok?

...zur Frage

Brauche ich für meinen Bausparvertrag einen Freistellungsantrag?

Braucht man für Bausparzinsen auch einen Freistellungsantrag?Hab ihn über die Bank abgeschlossen - läuft das dann über den Freistellungsauftrag der Bank mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?