Warum ändern sich Aktienkurse alle paar Sekunden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die preise werden ja nicht festgelegt von einer externen hand, sondern immer aufgrund von angebotenen preisen zu gesuchten preisen festgelegt. wenn eine aktie eine hohe liquidität hat, so gehen viele stücke über den tisch. und mit jedem trade wird der preis neu bestimmt und angezeigt.

daxwerte zB werden stark gehandelt. pro tag gehen im moment ca 3 mrd euro über den tisch. nimmt man an, dass jede aktie im schnitt 10 euro kostet (nur als beispiel), dann gehen am tag 300 mio stück über die börse. der dax hat nun 30 werte, damit wird jeder wert im schnitt 10 mio mal gehandelt.

würde deine theorie passen, so könnte man annehmen, dass jeder wert 10-mal am tag ein preisfixing hätte. damit hätte jeder trade 1 mio stück, einen wert von 10 mio euro.

ich denke, das beispiel zeigt, dass das unrealistisch ist. wenn du unliquide werte ansiehst, dann stimmt deine aussage. das fixing ist dort nur einige male am tag.

bei einem daxwert, bei dem auch mal nur 10 oder 100 stück geordert werden, erfolgen viele tausend trades am tag. und einen teil davon siehr man an dem fixing, das sekündlich erfolgt.

Was möchtest Du wissen?