Warum 500-Euro-Scheine abschaffen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bekämpfung der Kriminalität und der Schwarzarbeit durch Abschaffung des 500 EUR-Scheins ist nur ein schwachsinniger Vorwand um einfältige Bürger zu täuschen. In Wirklichkeit ist es der erste Schritt zur Abschaffung des Bargelds insgesamt.

Dies hat für die EZB und natürlich für die EU-Regierungen, die allesamt die EZB tragen und unterstützen folgende Vorteile:

  1. Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit werden erschwert,
  2. Jeder Bürger und jedes Unternehmen kann kontrolliert werden, wann er wo wieviel Geld für was ausgegeben hat,
  3. alles Geld befindet sich auf Bankkonten, wo es demnächst durch negative Zinsen zugunsten der hochverschuldeten Staatshaushalte aufgezehrt werden kann.

Was kann man dagegen tun:

4. Ein Konto im Ausland und auf ausländische Währung führen.

5. Schwarzarbeit in ausländischer Währung, Bitcoins oder Goldmünzen bezahlen

6. Nie mehr eine der die jetzige Regierung tragenden Parteien wählen

7. Alle unterstützen welche die derzeitigen Regierungen stürzen wollen




Na endlich mal jemand, der`s begriffen hat! Ganz meine Meinung! Aber hierzulande leben leider Gottes viel zu viele Ignoranten.

1

500 Euro Scheine braucht kein Mensch. Ich habe früher keine 1.000 DM-Scheine benötigt und finde heute alles über 50 Euro lästig. Geldautomaten, die ungefragt 100 Euro Scheine ausgeben, meide ich wie die Pest.

Wer höhere Mengen Bargeld bunkert, muss dann halt 200 Euro Scheine nehmen oder sein Geld einer Bank anvertrauen.

Dass mit der Abschaffung der 500 Euro Scheine die Kriminalität in irgendeiner Form beschränkt wird, halte ich allerdings für ein Gerücht.

Wer höhere Mengen Bargeld bunkert,

Genau das ist vermutlich das Problem von elli57b (s. mein Kommentar).

0

Die EZB behauptet, den 500 Euroschein wegen der Kriminalitätsbekämpfung abschaffen zu wollen. Das wahre Motiv ist aber wohl ein ganz anderes:

Mit der Negativzinspolitik terrorisieren kann die EZB nur diejenigen, die ihre Barschaft auf dem Konto halten müssen. Wer Geld in bar abhebt entgeht den Zwangsmaßnahmen. Je höher der Nennwert der vorhandenen Geldscheine ist, desto leichter fällt es, abgehobenes Geld zu bunkern und desto billiger wird es.

Die Abschaffung des 500ers soll die Einführung von Negativzinsen auch für Privatkunden vorbereiten.

abgehobenes Geld zu bunkern

.....dies unterbinden zu wollen, dürfte vor allem Hartz 4 und Grundsicherungsempfänger besonders schmerzlich treffen. :-((

0
@Gaenseliesel

Gerade denen würden aber Negativzinsen auf dem Sparbuch mangels anderweitiger Anlagemöglichkeiten besonders weh tun.

0

Was möchtest Du wissen?