Ware aus China bestellt über eine Firma was muss ich zahlen?

1 Antwort

JA natürlich. Der Unternehmer hat Ware gekauft, die Du haben wolltest.

Er hat den Kaufpreis bezahlt, den Zoll, die Einfuhrumsatzsteuer.

Die Einfuhrumsatzsteuer kann er natürlich als Vorsteuer abziehen, aber wenn er die Ware an Dich übergibt, dann ist es:

eine Lieferung, im Inland, gegen Entgelt, die er im Rahmen seines Unternehmens ausführt. Also ein steuerbarer und steuerpflichtiger Vorgang. Er muss die 19 % abführen, also wird er das nicht aus der eigenen Tasche zahlen wollen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für ihre Antwort. Die einfuhrsteuer kann er als Vorsteuer abziehen . Bedeutet das das es die sofort zurück erhält oder wie darf ich das verstehen? Sorry für diese Fragen ich kenne mich leider absolut nicht aus. Und die 19% gelten die für den gesamten Betrag also Warenwert+UPS+Zoll+Einfuhrsteuer das alles Plus 19%??? Oder fällt etwas weg z.b. Ups, zoll, Einfuhrsteuer???

0
@Junior678

Er führt Ware im Wert von 8.000,- Euro ein. Bei der Einfuhr werden 1.520,- Euro Einfuhrumsatzsteuer kassiert. Diese kann er als Vorsteuer abziehen. Also bleibt es beim Einkaufswert von 8.000,- Euro, solange die Ware in seinem Laden, oder Lager liegt.

Wenn er sie nun an Dich abgibt, ist es ein Verkauf und er muss die 19 % wieder aufschlagen und dann abführen.

Eventuellen Zoll habe ich bei der Berechnung weggelassen

0

Was möchtest Du wissen?