Wann verjährt eine Handwerkerrechnung

1 Antwort

Nein, mit sicherheit nicht. Die Verjährungsfrist beginnt mit ablauf des Jahres zu laufen und endet nach 3 Jahren.

Nach dem geschilderten Sachverhalt ist keine Hemmung, oder ein anderer Einfluss erkennbar, der da etwas ändert.

Frage zur Erstellung einer Rechnung?

Hey Leute,

eine kurze Frage:

Ich besitze (meines Wissens) bisher keine Steuernummer, sondern nur die Steuer-ID.

Reicht es wenn ich beim Erstellen einer Rechnung die ID angebe?

Wenn nicht, was müsste ich als Alternative angeben? (Rechnung muss heute noch raus)

INFO: Ich bin Student und habe kein Gewerbe angemeldet und bin auch nicht als freiberufliche Person eingetragen. Außerdem handelt es sich hierbei um meinen ersten Auftrag mit Rechnung.

Grüße

...zur Frage

Rechnung an nicht-existierende "GbR i.G." ausgestellt. Was tun?

Vor 2 Wochen stellte ich eine Rechnung an eine "GbR i.G." aus. Ich kenne keinen der Gesellschafter. Es erteilte mir jemand einen Auftrag, und bat mich anschließend die Rechnung an diese GbR i.G. zu schicken. Postanschrift sinngemäß:

XYZ GbR i.G. Unbekannte Straße 55 99999 Unbekannt

d.h. kein Name, nur diese nichtexistente GbR in der Anrede. Ich glaube damit hat er mich herein gelegt. Meine Rechnung ist nicht rechtswirksam, er gerät nie in Verzug und muss nicht zahlen. Es nicht nicht einmal klar ob diese Person an dieser GbR i.G. beteiligt ist. Angeblich sollte derjenige selbst etwas für diese GbR i.G. tun, schaffte es aber nicht und schaltete mich gegen Bezahlung ein. Macht es Sinn diese "GbR i.G." zu mahnen, oder sollte ich mich lieber gleich direkt an die Person wenden, welche mir den Auftrag erteilt hat? Ich bin Laie, aber eine GbR i.G. die formaljuristisch gar nicht existiert, kann demnach auch keine Rechnung erhalten, und die Anschrift ist ebenso wenig ladungsfähig vor Gericht. Es geht um einen ziemlich hohen Betrag.

Ich habe einen Zeugen das der Auftrag zunächst ausschließlich von dieser Person erteilt wurde, und sonst von niemandem. Dummerweise lies ich mich auf die Bitte ein, die Rechnung an diese Adresse zu schicken. Ein Inkassobüro teilte mir mit, man werde sich der Sache nicht annehmen können, wenn dies nicht eindeutig geklärt ist.

Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Sind Angebote zwingend oder darf Rechnung höher sein?

Ich habe ein Angebot für die Reparatur der Waschmaschine bekommen und daraufhin die Firma mit der Reparatur beauftragt. Die Rechnung ist aber wesentlich höher als das Angebot. Sind Angebote zwingend oder dürfen die Rechnungen wesentlich höher sein?

...zur Frage

Richtig doof gelaufen - USt-ID Mitte des Jahres erhalten, aber Einnahmen schon zum Anfang des Jahres aus dem Ausland bekommen?

Hi, was macht man am Besten in der Situation, wenn man Anfang des Jahres ein Gewerbe angemeldet hat aber erst Mitte des Jahres seine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhält, weil sich die Bearbeitung der Gewerbeanmeldung in die Länge gezogen hat, es aber schon Anfang des Jahres Einnahmen von einem Unternehmen aus einem anderen EU-Land geflossen sind? Wie geht man nun am Besten die Rechnungsstellung an? :-)

...zur Frage

Verjährt eine Handwerker Rechnung?

Hallo im Frühjahr haben wir und Nachbarn ein Zaun setzen lassen . Beauftragt hat der Bauträger weil er die besseren Konditionen hat . Es gab einige Komplikationen, zum Teil sollte der Bauträger die Kosten tragen zum Teil die Nachbarn . Jetzt warten wir schon 6 Monaten auf die Rechnung und glauben wegen dem Hickhack trägt das alles der Bauträger . Verjährt so eine nicht in Rechnung gestellte Rechnung ?? KAnn auch sein das es am Jahresende kommt . Nachfragen will ich ne ;)

...zur Frage

Mein Auftraggeber kürzt Rechnung mit fadenscheiniger Begründung, wie soll ich reagieren?

Ich arbeite in meinem Home Office. Mein Auftraggeber wollte für die letzte Rechnung Erklärungen haben, welche Tätigkeiten ich wann ausgeführt habe. Ich habe ihm einen 4-seitigen Brief geschrieben und ihm alles detailliert erläutert. Meine Aufgabe besteht in Tätigkeiten, die für ihn teilweise nicht kontrollierbar sind. Ich arbeite aber schon mehrere Monate für ihn und es hat bisher nie Probleme gegeben.

Seine Reaktion auf meine langen Ausführungen war eine Rechnungskürzung mit der Begründung, ich sei einige Tage im Urlaub gewesen. Die Stunden für diese angeblichen Urlaubstage will er in Abzug bringen. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Wie er darauf kommt, dass ich im Urlaub war, weiß ich nicht. Ich halte es für eine bösartige Unterstellung, um Geld zu sparen. Ich bin nicht der Erste und Einzige, bei dem er mit fadenscheinigen Ausreden versucht, seine Mitarbeiter zu übervorteilen.

Hätte er die Qualität meiner Arbeit bemängelt oder mir vorgeworfen, ich hätte zu langsam gearbeitet, hätte ich ausreichende Gegenargumente gefunden. Das hat er aber nicht getan.

Der Dümmste kann doch nicht so dumm sein und ausgerechnet seine Urlaubstage fakturieren.

Wie argumentiere ich am besten? Wie kann/soll ich ihm beweisen, dass ich nicht im Urlaub war?

Danke für eure Anregungen und Ratschläge im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?