Wann verjähren Beitragszahlungen der privaten Krankenversicherung?

3 Antworten

Innerhalb der üblichen 3 Kalenderjahre, aber...

in wohl allen allgemeinen Versicherungsbedingungen steht, dass Zahlungen immer die ältesten Forderungen ausgleichen. Hast Du also irgendwann einen Beitrag nicht geleistet, so schiebt sich die Forderung jeweils einen Monat weiter. Im Februar wird der Beitrag für Januar gezahlt, im März der für Februar usw. Dann wird es nie zur Verjährung kommen.

Ist aber das Vertragsverhältnis beendet, tritt die Verjährung wie üblich ein.

Verjährung beträgt 3 Jahre zum Jahresende ! 

Also aus dem Jahr 2012 bis 31. Dez. 2015 

Verjährungsfrist abgelaufen!

Kann der Gläubiger mir noch an die Wäsche wenn ich nicht zahlen kann,wenn die Frist abgelaufen ist?

...zur Frage

Wann verjähren Schadensersatzansprüche für Falschberatung bei der Bank?

Nach welcher Zeit verjähren Schadensersatzansprüche bei Falschberatung durch eine Bank? Gibt es da eine gesetzlich geregelte Vorgabe?

...zur Frage

Wie lange kann man Ansprüche aus einer Lebensversicherung geltend machen?

Wie lange kann man Ansprüche aus einer Lebensversicherung geltend machen bzw. wann verjähren diese?

...zur Frage

Problem mit Krankenversicherung Hanse Merkur

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich bin seit Februar bei der privaten Krankenversicherung Hanse-Merkur versichert und habe den Basisvertrag mit 300€ Selbstbeteiligung.

Ich bezahle jeden Monat 250€ in die Versicherung ein aber bekomme keine Leistungen. Jedes Mal wenn ich Arztrechnungen zu der Versicherung schicke, bekomme ich ein Schreiben, dass meine Belege nicht abgerechnet werden. Seit dem die Selbstbeteiligung ausgeschöpft ist, haben sie mir 0 Cent ausgezahlt.

Erst haben Bescheinigungen der Vorversicherung gefehlt, was ich erst nach mehreren Anrufen in der Service-Hotline erfahren habe. Diese habe ich sofort eingeschickt. Nun haben sie mir auf einmal wieder einen neuen Fragebogen geschickt, ab wann ich gewisse gesundheitliche Probleme hatte.

Bisher musste ich komplett alle Arztrechnungen selber zahlen. Das Problem, was erschwerend hinzu kommt: ich lag Ende August eine Woche im Krankenhaus. Es wurden zwei Magenspiegelungen gemacht + 1Gallen-OP. Nun habe ich Angst, dass die kompletten Kosten an mir hängen bleiben.

Weiß jemand was ich machen kann? Ich bin völlig verzweifelt, denn die Rechnungen gehen in die Tausende. Soviel Geld kann ich nicht aufbringen.

Danke und LG

...zur Frage

Bis wann ist der Austritt aus der privaten Krankenversicherung möglich?

Ich bin 48 Jahre alt und ich habe gehört, dass man mit 52 Jahren noch von einer privaten in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln kann, vorausgesetzt mein Einkommen liegt unter der Beitragsbemessungsgrenze. Wenn ich dann mit 67 in Rente gehe, muss ich dann wieder zurück in die private Krankenversicherung? Von welchen Faktoren ist dies überhaupt - neben der Beitragsbemessungsgrenze - noch abhängig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?