Wann muss man die Einkünfte aus Kapitalvermögen bei der Steuererklärung angeben?

2 Antworten

Es gibt zwei Gründe. Entweder wenn man die Möglichkeit der "Günstigerprüfung" nutzen möchte, also den Fall das die Spitzensteuer unter der Abgeltungssteurbelastung liegt, oder wenn man Kapitaleinkünfte hat, die nicht der Abgeltungssteuer unterliegen.

z. B. Zinsen aus Darlehn an Verwandte.

Nur dann, wenn du über den Freistellungsauftrag hinaus kommst und du dir die gezahlte Zinsabschlagsteuer "wiederholen" möchtest.

Was möchtest Du wissen?