Wann muss gebucht werden (Buchungssatz)?

2 Antworten

Für den Aufwand bzw. das Anlagevermögen am 4. Januar. Für den Vorsteuerabzug am 10. Januar. Da es hier derselbe Monat ist, spielt es keine Rolle. Wichtig wird das erst, wenn die Rechnung in einem späteren Umsatzsteuervoranmeldungszeitraum kommt.

Dann bucht man bei Lieferung am 30. Januar: Ware (oder was auch immer) an Vorsteuer Folgeperiode an Kreditor.

Am 3. Februar bei Rechnungseingang bucht man Vorsteuer an Vorsteuer Folgeperiode.

Also versteh ich das so richtig:

Bestellung: Keine Buchung

Lieferung: Per BGA und Vorsteuer an Verbindlichkeiten aus L+L

Abnahme: Keine Buchung

Rechnungserhalt: Keine Buchung

0
@tobi103

Bei der S´Bestellung ist nichts passiert, was man buchen könnte. Die Bestellung hat nur bürgerlichrechtliche, oder handelsrechtliche Auswirkungen.

Bei Lieferung/Anahme passiert zwar was (durch die Lieferung wird z. B. die Umsatzsteuer ausgelöst), aber buchen kann man das auch erst, wenn man einen Beleg hat (Rechnungeseingang).

0

Grundsätzlich erstmal für den Tag, der auf der Rechnung steht.

Wenn es darum geht, wann der Liefertag ist, dann der 05. 01. weil der Käufer dort abgenommen hat.

Was möchtest Du wissen?