Wann muss die Steuerklärung abgegeben werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Frühestens im Januar 2014 kannst Du Deine Steuererklärung für 2013 beim Finanzamt einreichen. Aber Du wirst schnell erkennen, dass man oftmals auf die Jahreseinkommensbescheinigung vom Arbeitgeber und auf die Steuerbescheinigungen der Geldinstitute warten muß, bis alle Unterlagen komplett sind.

Zeit hast Du dann bis Ende April, es sei denn Du beantragst noch eine Verlängerung oder überträgst die Arbeit einem Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als normaler Arbeitnehmer mit einem Job auf St.Kl.1 muss man KEINE Steuererklärung abgeben, darf aber eine Steuererklärung abgeben:

  • frühester Abgabetermin für die Steuererklärung 2013 wäre der 02.Feb.2014 - wenn Du bis dahin alle Unterlagen zusammen hast und Deine Erklärung zusammengestellt hast

  • spätester Abgabetermin für die freiwillige Steuererklärung 2013 wäre der 30.Dez.2017

Falls Du verpflichtet bist eine Steuererklärung abzugeben (weil Du Einnahmen aus V+V hast oder eingetragene Feibeträge oder eine andere Steuererklasse):

  • der Abgabetermin für die Steuererklärung ist dann am 31.05. des Folgejahres
  • also für die Steuererklärung 2013 ist es der 31.05.2014
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis wann ich meine Steuererklärung denn abgeben muss?

Wenn du eine Rückzahlung erwartest, ist doch eher die Frage, ab wann du sie abgeben kannst, nicht bis wann du musst, oder?

Wenn du verpflichtet zur Abgabe bist, dann ist der Termin im Folgejahr bis zum 31.05., mit Steuerberater der 31.12.

Weitere Details bei EnnoBecker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zwei Fälle unterscheiden.

Der eine Fall ist der, wo du gesetzlich verpflichtet bist, eine Einkommensteuererklärung abzugeben. In diesem Falle gelten die Antworten von barmer und von Snoopy.

Gibst du aber später ab, nämlich bis zum 31.Dezember 2020, passiert im Fall einer Steuererstattung auch nichts. Gibst du noch später ab, wird nicht mehr veranlagt und du gehst leer aus.

Der andere Fall ist der, wo dich das Gesetz nicht zur Abgabe verpflichtet, du aber eine Einkommensteuerberanlagung beantragen kannst. Hierfür hast du Zeit bis zum 31. Dezember 2017.

Gibst du aber später ab, wird nicht mehr veranlagt und du gehst leer aus.

Folgerung:
Besorg dir die Elsterprogramme, die Ende Januar/Anfang Februar 2014 herauskommen, und beginne mit der Anfertigung der Erklärung. Sofern Belege und Nachweise (beispielsweise haushaltsnahe Dienstleistungen) fehlen, beantragst du, die Einkommensteuer in diesem Punkt vorläufig festzusetzen. Wenn du allerdings alle Steuern wiederbekommst, kannst du dir den Antrag auch sparen.

Also alles ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?