Wann muss der Insolvenzantrag gestellt werden?

2 Antworten

Das kommt drauf an, was für eine Rechtsform es ist.

Bei einer Kapitalgesellschaft ist neben dem Insolvenzgrund der ahlungsfähigkeit, auch der der Überschuldung gegeben. Der Geschäftsführer muss also prüfen, ob er noch Eigenkapital in einer Vermögensaufstellung hat (ein negatives Kapital in der Bilnaz wäre nicht zwingend, weil es stille Reserven geben könnte).

Bei einem eizelunternehmen, oder einer Personengesellschaft ist ein selbst gestellter Insolvenzantrag nur zwingend, wenn man Zahlungsunfähig ist.

Gläubiger die nicht bedient werden können jederzeit einen Insolvenzantrag stellen, müssen dafür aber einen Kostenvorschuss leisten.

Bei Zahlungsunfähigkeit, drohender Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung. Das kann die Firma selbst beantragen. Einen Insolvenzantrag können aber auch die Gläubiger bzw. die künftigen Gläubiger stellen. Allerdings ist bei den oben genannten Voraussetzungen unverzüglich zu handeln, da man sich ansonsten unterschiedlicher Insolvenzstraftaten schuldig machen kann.

Insolvenz während der Liquidation oder Auseinandersetzungsvereinbarung auch bei UG möglich?

Hallo,

UG hat 2 GF, 50/50

im März gemeinsam beschlossen, dass beide diese UG nicht mehr weiterführen möchten - Liquidation ist am laufen

GF A hat keine Schulden mehr bei der UG

GF B hat 900€ Schulden bei der UG und im Moment auch keine finanziellen Rücklagen

Die noch lfd. Kosten übersteigen die Einnahmen.

GF A könnte Privateinlage leisten - würde diese wahrscheinlich ja nur nie wieder sehen oder muss dann ein Insolvenzantrag gestellt werden? Dieser würde eh mangels Masse abgewiesen werden. Droht eine Insolvenzverschleppung?

Ist bei einer UG auch eine Auseinandersetzungsvereinbarung möglich? GF A will seinen Teil (50%) der Schulden der UG auf jeden Fall zahlen.

Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen. Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Kann ich Privat bleiben?

Einen schönen Sonntag zusammen,

ich beschäftige mich mit folgender Frage:

Ich bin Student und absolviere derzeit ein Praktikum in einer Online-Sportredaktion. Am dem 1.09 allerdings werde ich dort übernommen und bekomme eine Stelle als Bedarfsbeschäftiger mit einer gewissen Anzahl an zugesagten Schichten. - So kann ich dort weiter arbeiten und parallel mein Studium beenden.

Während des Praktikums wurde ich bei meiner privaten KV abgemeldet und musste in die gesetzliche. Man sagte mir damals, dass dies bei einer Vergütung von mehr als 450 Euro nicht anders möglich sei. Damit ich nach dem Praktikum wieder problemlos in die Private KV zurückkehren kann, habe ich einen Antrag auf Anwartschaft gestellt.

Ab dem 01.09 werde ich nun dort angestellt sein. Kann ich mich dann frei entscheiden, ob ich vom Arbeitgeber bei der gesetzlichen gemeldet werde oder ob ich privat bleiben möchte?

Muss ich sonst etwas anderes beachten, weil ich ja noch Student bin?

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

SHB Immobilienfonds Carre Göttingen insolvent?

Hallo,

seit ca. 8 Jahren zahle ich in den SHB Immobilienfonds Carre Göttingen monatl. ein. Kurz vor Jahresende 2010 gab es eine auserordentliche Mitgliederversammlung. Der Fonds stand kurz vor der Insolvenz. Gibt es diesen Fonds überhaupt noch? Ist er schon insolvent? Falls er noch existiert, was raten sie mir? Aussteigen, weiter einzahlen, verklagen?

Folgende beunruhigende Artikel habe ich im Internet gefunden:

.... Nunmehr hat aber das Landgericht München I mit einem Urteil vom 16.08.2010 die SHB wegen Verletzung von Aufklärungspflichten zur Rückabwicklung verurteilt. Nach Ansicht der Richter hätte die Gesellschaft darüber aufklären müssen, dass Zweifel über die Vereinbarkeit von Regelungen im Gesellschaftsvertrag mit dem Bankrecht bestehen. Da dies nicht erfolgt sei, müsse der Anleger so gestellt werden, als hätte er sich an dem Fonds nicht beteiligt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Anleger beider Fonds ist angesichts dieser Nachrichten dringend zu raten sich hinsichtlich der Möglichkeiten zum Ausstieg aus den Fonds rechtlich beraten zu lassen. Insbesondere das Urteil des Landgerichts München I gibt Anlass zur Hoffnung, dass investierte Gelder zumindest teilweise erfolgreich zurückgefordert werden können.

Gesamter Artikel: http://www.rechtsanwalt-senn.eu/?p=344

...zur Frage

Kennt sich jemand mit der unbeschränkten Steuerpflicht in Österreich aus (anstatt Grenzpendlerregelung in DE)?

Ich werde nach Österreich gehen zum Arbeiten, jedoch wahrscheinlich in Deutschland wohnen bleiben. Die Grenzpendlerregelung würde in meinem Fall greifen, jedoch wäre vermutlich die Besteuerung des Lohns in Österreich vorteilhafter.

Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht und einen Antrag für die österreichische unbeschränkte Steuerpflicht, § 1 Abs. 4 EStG (Österreich), gestellt? Wie ist das Vorgehen? Weitere Tipps, etc?

Würde mich über jeden Rat freuen, da es hier im Internet kaum Infos gibt... Kann mir jemand ggf. einen Steuerberater nennen, der sowohl deutsche als auch Österreichische Steuererklärungen erstellt? Bevorzugt in Bayern.

Herzlichen Dank :)

...zur Frage

Kann Hartz IV Empfänger -trotz Privat Insolvenz- f.Erbstreit RECHTSCHUTZVERSICH.abschliessen ?

Ich bin Hartz IV Empfängerin (trotz zweier Berufe) geworden vor einig. Zeit. Aufgrund v.ca.4.000 Eur.Schulden werd ich in Priv.Insovenz gehen.Viell.muss ich noch Eidesstattl.Versicherung abgeben. Sofern irgend wann der Erbfall eintreten sollte,bei dem ich zum gleich.Anteil wie Bruder erbberechtigt bin, brauche ich einen Fachanwalt. Das es Beratungshilfe gibt,sowie Prozesskostenhilfe f.Hartz IV Empfänger,-ich aber erfahrung machte,das man damit nur die 1.Proz.Instanz bezahlt bekommt,überlege ich derzeit,ob ich mit meinem bischen Nebenverdienst mir eine RECHTSCHUTZVERSICHERUNG finanziere.

FRAGE: Wenn ich es bezahlen kann, DARF ich dann ,-obgleich Hartz IV Empfänger,- mir eine Rechtschutzversicherung zulegen ????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?