Wann müssen Einnahmen für ein Kleingewerbe verbucht/versteuert werden?

2 Antworten

Dann sieh Dir mal gelegentlich § 11 EStG an.

Da geht es um das "Zufluss Abfluss Prinzip" Also, wenn das Geld auf dem Konto eingeht, dann ist es zu verbuchen.

Ebenso die Ausgaben.

Interessant ist, was Du Schreibst, dass eine Auszahlung erst erfolgt, wenn 100,- Euro erreicht sind. Was würde passieren, wenn man 100,- Euro nicht erreicht?

Die genaue Formulierung ist nämlich, der Ertrag gilt als Zugeflossen, wenn der StPfl. darüber verfügen kann. Wenn also auf dem Konto bei diesem Webbetreiber Das Geld abgerufen werden könnte, dann würde es als zugeflossen gelten, sobald man es abrufen kann.

Aber machen wir es bei den Summen nicht komplziert. Einfach erfassen, wenn es auf dem Konto ist.

Also auch die Summe erst in 2014

Mal ganz abgesehen von Zufluss-/Abflussprinzip...

Es lässt sich durchaus argumentieren, dass die 25€ noch keine Forderung Deinerseits begründen, da (nach den AGB des Anbieters?) der Anspruch erst mit dem Erreichen der magischen Grenze entsteht.

M.a.W: würdest Du in diesem Jahr keine weitere Werbung machen, hättest Du im Vorjahr auch keine Einnahmen erzielt.

Muss ich bei der Einkommensteuererklärung in der Anlage AV Probandengeld berücksichtigen?

Hallo,

ich brauche etwas Hilfe bei meiner Steuererklärung für 2014. In der Anlage AV trägt man als unmittelbar Begünstigter sowohl beitragspflichtige Einnahmen i.S.d. inländischen gesetzlichen Rentenversicherung 2013 als auch das tatsächliche Entgelt 2013 ein, was in aller Regel der/den Meldebescheinigungen von 2013 zu entnehmen ist. Nun habe ich 2013 als Proband an einer Studie teilgenommen und dieses Probandengeld auch als Einkunft in der Steuererklärung 2013 angegeben. Muss ich dieses Einkommen nun ebenfalls in oben genanntem Formular AV berücksichtigen und irgendwo zu meinen Einnahmen aus 2013 aus der Meldebescheinigung dazuaddieren?

Vielen Dank

...zur Frage

EÜR 2013 / Ausgabe vergessen

Leider habe ich bei der EÜR für 2013 einen größeren Ausgabenblock vergessen und erst jetzt nach der Widerspruchsfrist entdeckt. Hab ich irgendeine Chance diese Ausgaben z.B. in der Eür 2014 geltend zu machen?

...zur Frage

Das Finanzamt will hohe Steuer-Vorauszahlungen von mir, kann ich mich irgendwie wehren?

Hallo, habe Mitte 2013 angefangen freiberuflich zu Arbeiten. Habe 2013 dann um die 5000€ Verdient und 2014 dann ca 18000€. jetzt hab ich im september 2015 den steuerbescheid für 2014 gemacht, jetzt wollen die für 2014 ca 2000€ von mir ok die habe ich gezahlt, aber wollen für 2015 auch schon 2000€, da wiederrum habe ich total überlesen. ich habe nur gelesen, dass sie dann für 2016 jeweils immer zum 10. märz etc 500€ wollen. im bescheid stand nur zahlen sie bis spätestens 07.12. für 2014 die 2000€, unübersichtlich und erst jetzt nach der mahung hab ich herausnehmen können auf 4. seite, dass ich am 10.12. auch nochmal 2000€ hätte zahlen sollen. also innerhalb 3 Tagen 4000€. Ist das rechtens? Kann ich was dagegen tun? Klar das ich die Steuer für 2014 zahle ok, denn es ist ja die Steuererklärung für 2014 gewesen, aber das ich dann zur selben Zeit dann auch gleich für 2015 zahlen soll? Und wenn ich jetzt im September diesen Jahres dann den für 2015 mache, muss ich nichts mehr zahlen? Welche Logik ist das bitte? Ich kann doch nicht innerhalb 3 Tagen Steuern komplett für 2 Jahre bezahlen

...zur Frage

Steuererklärung als DJ (Umsatzsteuefrei) Kleingewerbe HILFE

ich habe zuletzt meine Steuererklärung 2012 gemacht für mein Kleingewerbe als DJ. Ich weiß nur das ich ein Schreiben erstellt habe indem ich eine ein Tabelle gemacht habe und den Gesamtbetrag eingetragen habe. Habe die Datei nicht mehr und muss für 2013 und 2014 machen. Ich weiß auch nicht mehr ob das eine Einnahmeüberschussrechnung war oder Steuererklärung. Weiß nicht wie das heißt. Ich hab aber Umsatzsteuerfrei da ich es nicht so oft mache. Ich hoffe mir kann einer helfen wie ich das aufschreiben soll.

...zur Frage

Wann spricht man von "Bagatellvermietung". Muss man die Einnahmen trotzdem angeben?

Was ändert sich steuerlich, wenn nur gelegentlich und unregelmäßig vermietet wird.

...zur Frage

Rechnung für haushaltsnahe Dienstleistung aus 2014 - Bezahlung erst 2015 - wann steuerlich wirksam?

Ich erhalte noch 2014 eine Rechnung für haushaltsnahe Dienstleistung, werde sie aber erst im nächsten Jahr bezahlen. Wann wird das steuerlich (Einkommensteuereklärung) wirksam. Im Jahr des Anfalls, oder im Jahr der Zahlung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?