Wann macht eine private Krankenzusatzversicherung Sinn?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mal auf einem Zweibettzimmer gelegen. Mein Zimmernachbar war Privatpatient ich war Kassenpatient. Der einzige Unterschied wäre gewesen, daß der Narkosearzt zur Besprechung zu ihm aufs Zimmer kam und ich hätte zum Arzt in den Keller gehen müssen. Ich habe aber beim Nachbarn gut zugehört und habe gesagt, daß ich jetzt aufgeklärt bin und habe das auch unterschrieben. Nun hatten wir keine Unterschiede mehr!!! Meine Frau hat allerdings eine private Zusatzversicherung, da sie schon mehrere Male im Krankenhaus war, da lohnt sich das schon!!!

Ich habe zum Glück eine abgeschlossen, als ich noch gesund war. Als chronisch Kranker habe jetzt die freie Arzt- und Krankenhauswahl, Anspruch auf ein Zweibettzimmer, was du nach einer Nacht zusammen mit 3 Schnarchern sehr zu schätzen weißt, Anspruch auf Chefarztbehandlung, bekomme schneller ein Zimmer, habe nicht ständig wechselnde Stations- oder Assistenzärzte. Mir ist das der Preis auf jeden Fall wert.

Medizinisch dürftest Du kaum schlechter behandelt werden und ansonsten musst Du selbst entscheiden, ob Dir das, was nach Deinem Eindruck bei den Privatpatienten besser lief, den Preis für die Zusatzversicherung wert ist.

Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Du hast eine bessere Behandlung und bekommst mehr Leistung.

Was möchtest Du wissen?