Wann kann man Krankenkosten als außergewöhnliche Belastung absetzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guck mal hier:

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/stspab0006.htm


Das Problem ist immer der zumutbare Eigenanteil, der sich nach deinem Einkommen richten wird. Das ist sehr viel, und deshalb funktioniert das nur bei Leuten, die sehr viel Geld für ihre Krankheit privat !!! ausgeben müssen. Was sie von einer Krankenkasse erstattet bekommen, zählt natürlich nicht mit - und sehr oft gibt es auch noch Streit, weil vieles , was der medizinische Laie so meint, eigentlich gar keine Krankheitskosten sind.

Im Prinzip ist das eine steuerliche Regelung, die besonders chronisch Kranke mit sehr hohen Arzneimittelkosten in Anspruch nehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vulkanismus
29.09.2013, 11:49

Es bezieht sich natürlich nicht im Besondern auf chronisch Kranke. Es gibt tausende andere Kosten, die hier einzuordnen sind (Rollstuhl, künstliche Befruchtung, Auslandsoperationen, Spezialfahrzeuge etc.)

0

Das geht wenn die Behandlungskosten im Zusammenhang mit dem Beruf stehen, z.B bei einer bestimmten Behandlung für Sportler oder Musiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vulkanismus
29.09.2013, 11:44

Sonderausgaben haben nichts mit dem Beruf zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?