Wann kann ich über mein Bauspar-Geld nach Zuteilung verfügen?

1 Antwort

Guck vorsichtshalber in Deine Vertragsunterlagen. Meistens wirst Du von der Bausparkasse 6 - 8 Wochen vor Quartalsende angeschrieben, was Du mit Deinem zuteilungsreifen Vertrag machen willst, z.B. Darlehn aufnehmen, Guthaben auszahlen lassen oder diese Entscheidung verschieben. Alles hat eine gewisse Vorlaufzeit, so daß anschließend ein spontaner Geldzugriff oder Kreditbeginn nicht möglich ist.

Wenn Du Dich für die Guthabenauszahlung entscheidest, dann wird sich bestimmt bald der Berater melden und Dir einzigartig gute (?) Geldanlagemöglichkeiten anbieten. Er hätte auch sonst seinen Beruf verfehlt, einen Kunden einfach so vom Haken zu lassen. Also paß auf und frage ihn gleich, welche Einmal- und Bestandsprovision er bei seinen verschiedenen Angeboten bekommt!

Zuteilung Bausparvertrag 😟?

Hallo, habe am 30.11.2016 Zuteilung zum 28.02.2017 mir einen angesparten Betrag aus einem bestehenden Bausparvertrag zuteilen lassen. Nun kurz vor Zuteilung sagt mein Bänker der Vertrag sei noch nicht Zuteilungsreif da die Bewertungszahl noch nicht erreicht sei. Ich soll den Summe doch Zwischenfinanzieren und dann mit der Zuteilung in 1 1/4 Jahren tilgen. Evtl. Muss der Vertrag gekündigt werden, da dies kostengünstiger sei. So nun meine Frage: Liegt hier der Fehler nicht beim Berater? Er muss doch wissen und mir sagen ob Zuteilungsreif oder nicht? Er muss doch die Bewertungszahl kennen? Denke ich hier falsch? Ich habe keinerlei Informationen bekommen weder von der Bank noch von der Bausparkasse. Jetzt soll ich Zinsen bezahlen wo er mich falsch beraten hat? Wer kann mir sagen wie ich argumentieren kann damit ich hier nicht daraufzahle? Vielen Dank

...zur Frage

Bausparvertrag zuteilungsreif und nun?

Hallo zusammen,

mein Bausparvertrag ist zuteilungsreif. Bauen ist nicht geplant, aber eventuell Wohnung kaufen, allerdings frühestens in ein bis zwei Jahren.

Für das Guthaben bekomme ich 3% Zinsen, von daher war meine Überlegung, dass ich das Geld erst mal liegen lasse und später drauf zugreife. Die Zinsen für ein Dahrlehen betragen ca. 6%, also nicht so attraktiv.

Ich habe gerade mit meinem Bauspartyp telefoniert. Er hatte vorgeschlagen, dass ein neuer Bausparvertrag aufgemacht wird, man könnte das Geld übertragen, da die Darlehenszinsen zur Zeit viel geringer sind. Über die Guthabenzinsen hat er nichts gesagt, ich vermute, dass die schlecht sind. Bei einem neuen Vertrag bezahle ich erst mal den Vermittler, das ist klar, deswegen weiß ich nicht, ob ich einen neuen BSV abschließen soll.

Was meint ihr dazu? Was sind denn die Dahrlehenszinsen wenn man keinen Bausparvertrag hat? Ist es nicht vielleicht besser das Geld fest anzulegen (mir ist bewusst, dass ich dann nicht rankomme)? Oder lieber auf das Tagegeldkonto? Wenn wir eine Wohnung kaufen wollen, ist dann ein Bausparvertrag auf jeden Fall der richtige Weg? Oder gibt es hier auch unterschiedliche bzw. sinnvollere Wege der Finanzierung?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kann man die Zuteilung des Bausparvertrages irgendwie beschleunigen?

Eine Freundin braucht das Geld aus ihrem Bausparvertrag und möchte sich diesen auszahlen lassen. Der Vertrag ist aber noch nicht zugeteilt und sie würde bei einer Kündigung die Bonuszinsen verlieren. Deshalb muss sie auf die Zuteilung warten. Kann man das irgendwie beschleunigen?

...zur Frage

Zuteilungsreifer Bausparvertrag!

Mein Bausparvertrag ist zuteilungsreif, bin nun unschlüssig, ob ich den Bausparvertrag weiter ansparen soll oder auf das Darlehen verzichten soll! Der Guthabenzins liegt bei 1,75 % , der Darlehenszinssatz bei 4,0 %, effektiver Jahreszins 4,84 %. Bei Verzicht auf das Bauspardarlehen nach Zuteilung würde sich die Gesamtvezinsung rückwirkend auf 4% erhöhen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?