Wann ist es sinnvoll eine Verlustbescheinigung von seiner Bank anzufordern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir war es neu, dass Verlustbescheinigungen auch unter dem Jahr ausgestellt wurden. Meines Wissens verrechnet die Bank die unterjährigen Verluste mit den unterjährigen Gewinnen und wenn sich nach Ablauf des Kalenderjahres immer noch ein Verlust ergibt, dann kann man eine Verlustbescheinigung beantragen, damit die Verluste bei einer anderen Bank berücksichtigt werden können.

Wenn du keine "Alt-Verluste" (aus der Zeit vor 2009) mehr auszugleichen hast, dann könntest du auf diese Bescheinigung verzichten, denn deine Bank wird zum Ende des Jahres den Verlust "ausgleichen" und dir auf 1000,00 die bereits einbehaltene Abgeltungsteuer gutschreiben!

wenn dein fiktiver verkauf durch ist, sollest du sehen, wie deine bank das verrechnet. meine bank verrechnet die verluste mit den gewinnen und es kommt zu einer steuerkorrektur. in summe agiert die bank also korrekt.

kommt es zu keiner gegenrechnung, wird der verlust auf 2011 vorgetragen.

also abwarten, wie deine bank agiert. arbeitet sie perfekt, hast du mit dem finanzamt nichts zu tun. wenn du die bescheinigung dennoch brauchst, so kommt diese im kommenden jahr per post oder du forderst eine an.

Was möchtest Du wissen?