Wann ist der beste Zeitpunkt einen Computer zu kaufen?

4 Antworten

Eigentlich ca 4 bis 6 Wochen nach der Cebit

Mit Zahlung der Weihnachtsgratifikation steigen meist die Preise für alles was unter den Tannenbaum kommt. Hinzu kommt das viele Gewerbebetriebe dann abschätzen können wie das Jahr läuft und sich dann für Investitionen entscheiden. Also vor Oktober kaufen.

Der beste Zeitpunkt, einen Computer zu kaufen, ist dann, wenn man ihn braucht.

Es gibt zwar verschiedene Zeiten im Jahr, die durch Sonderangebote bestimmter Arten glänzen (vor Schulbeginn, Cyber Monday, vor Weihnachten), aber abgesehen davon ist das Geschäft für Computer ein ganzjähriges, das durch die Geschäftskundennachfrage getrieben wird. Der Privatkundenabsatz ist nur ein Bruchteil des Gesamtabsatzes.

DH, einzig richtige Antwort.

Eventuell prüfen, ob es günstige Auslaufmodelle gibt und nicht unbedingt vor Weihnachten kaufen.

1

Wann ist der finanziell beste Zeitpunkt für eine Heirat?

Hi, meine schwangere Freundin und ich wollen heiraten. Sie verdient brutto ca. 17000 €/Jahr, ich ca. 52000€/Jahr. Sie ist gesetzlich krankenversichert, ich privat. Wahrscheinlich wird sie ca. 9 Monate und ich 5 Monate Elternzeit nehmen.

Betrachtet man lediglich den finanziellen Aspekt der Heirat, fragen wir uns, welcher Zeitraum der beste ist: Vor oder nach der Geburt des Kindes? Falls nach der Geburt: dieses oder nächstes Jahr? Wie sollten wir die Steuerklassen, auch im Hinblick auf das Elterngeld, wählen?

Wir sind für jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Sonderzahlung bei Baufinanzierungskrediten, wann ist der beste Zeitpunkt, diese zu zahlen?

Wenn man bei einem Baufi-Darlehen Sonderzahlungen vereinbart hat in Höhe von 10 000 Euro pro Jahr, ist es dann unerheblich, wann man die Zahlung erbringt, oder gelten bestimmte Monate als besonders günstig für den Kreditnehmer?

...zur Frage

Computer abschreiben in formloser EÜR

Hallo zusammen, ich habe eine, hoffentlich einfache, Frage. Habe schon lang danach recherchiert aber leider nichts passendes gefunden.

Der Sachverhalt in aller Kürze: Habe ein Gewerbe, nehme die Kleinunternehmerregelung in Anspruch und darf eine formlose EÜR machen.

Ich habe anfang des Jahres (März) einen Computer für 1000 Euro gekauft. Dieser Muss über 3 Jahre abgeschrieben werden und im ersten Jahr, da ich ihn erst im März gekauft habe anteillig für 10 Monate.

Soweit habe ich das hoffentlich alles richtig verstanden, meine einzige Frage ist nur, WIE man das in der formlosen EÜR formuliert?

Schreibt man dahin: 01.03.2014 - Computer, Abschreibung über 3 Jahre laut AfA, im ersten Jahr ab März = 277,77 Euro

Also da steh ich wirklich auf dem Schlauch, wie man das am besten, korrekt formuliert damit das FA mich auch versteht.

LG Steuerheini

...zur Frage

Bafög Drama - was kann passieren ?

Liebe Mitlesende,

Ich habe eine Frage bezüglich einer bafög-Situation der etwas anderen Art.

Kurz zur Situation:

Ich bin im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung. Diese kostet pro Monat.

Zum Zeitpunkt meiner ersten Antragstellung (vor dem ersten Jahr) war der plan noch so, dass ich mit meinem damaligen Freund zusammen ziehe und damit quasi als gemeinsamer Aushalt gelte und er mich bei der Ausbildung unterstützt. Das Ganze ist dann aufgrund von unwichtigen Dingen auseinander gebrochen und ich saß mal wieder mit nichts da (meine Kindheit war eher mäßig und ich war so glücklich wie noch nie über meine Ausbildung).

Da ich mit all den Problemen ratlos überfordert war und mich bereits wieder im tiefen schwarzen Loch gesehen habe, hat sich meine beste Freundin dazu entschieden ihre neue Ausbildung nicht an ihrem alten Wohnort zu machen, sondern packte mehr oder weniger kurzerhand ihre Sachen und began hier ihre Ausbildung, mit dem Gedanken mich zu unterstützen bezüglich der Ausbildungsgelder und meiner - zu diesem Zeitpunkt extrem angeschlagenen - Psyche.

Und jetzt kommt der knaller - ich war so glücklich, dass sich endlich mal etwas Gutes in meinem Leben ergeben hat, dass ich vergessen habe sie und ihre Leistungen bezüglich mir (NUR 200€ die auch nur für die Ausbildung gedacht waren) zu melden. Der Vermieter hat ihr ebenfalls keinen eigenen Mietvertrag gegeben und meinte, da wäre nichts weiter nötig als die Anmeldung am Einwohnermeldeamt.... Auf einigen Webseiten hatte ich nachgelesen, dass nur Leute mit Mietvertrag und oder verschwägert/Verwandte für das Amt relevant sein. :'(

Durch die Nebenkosten Abrechnung die ich natürlich brav dem Amt zukommen habe lassen(habe bafög + Aufstockung vom jobcenter) , sah man halt dass zwei Leute gemeldet waren und darauf hin kam der Brief zu mir, dass ich das mal bitte erklären sollte.

Ich glaube in all den 24 Jahren die ich jetzt alt bin, ist mir noch nie vor schreck mein Herz so in die Hose gerutscht... Ich hab es einfach vergessen.

Ich habe postwendend einen Brief verfasst, alles erklärt, alle Daten offen gelegt und mich wahrscheinlich 50.000 mal entschuldigt :'(.


Meine Frage nun: Was könnte mir jetzt drohen? Eine Rückzahlung der Gelder die sie mir pro Monat für die Ausbildung gegeben hat? (200€ x 12 Monate). Oder noch viel Schlimmeres???


Ich möchte meine Ausbildung nicht verlieren und ich habe noch nie etwas rechtswidriges getan. :'(

...zur Frage

Stromsparen durch Radio /Fernsehen hören/sehen über Computer bzw. Notebook?

Kann man Stromsparen durch Radio hören bzw. Fernsehen sehen über Computer bzw. Notebook? Ich meine, wenn man gleichzeitig am Computer bzw. Notebook arbeitet und über das gleiche Gerät Radio hört (über die betreffende Internetseite) spart man dabei Strom im Vergleich zu separetem Radio und Computer bzw. Notebook; oder macht es nichts aus.

...zur Frage

Elterngeld für ein zweites Kind

Hallo,

wir haben den Wunsch ein zweites Kind zu bekommen.

Hierfür gibt es ja sehr viele Punkte über die man nachdenken sollte, ... - wann ist der richtige Zeitpunkt (aus gesundheitlicher Sicht für die Frau) - wann ist der beste Zeitpunkt für das erste Kind (dass ich diesem noch gerecht werden kann) - etc.

Wir wollten uns jetzt noch zusätzlich über die zeitlichen und finanziellen Auswirkungen der Unterstützungen informieren.

a, Ob meine Frau nach Bezug des Elterngeldes für das erste Kind in Ihrer Elternzeit wieder arbeiten kann

... und ...

b, dies auch finanziell sinnvoll ist

.... des Weiteren ...

c, ob es ein Zeitpunkt gibt, den wir aus finanzieller Hinsicht nicht verpassen sollten, um das zweite Kind zu bekommen.

Wir haben schon ausführlich versucht uns über Google bzw. Internet, div. Telefonberatungen und Elterngeldstellen schlau zumachen, kommen aber leider nicht weiter bzw. eine konkrete Antwort auf unsere Daten.

Info: Am 20.01.2014 wurde unser erstes Kind geboren. Meine Frau hat bei Ihrem Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit eingereicht (Elternzeit 20.01.2014-20.01.2017). Das Elterngeld haben wir für 12 Monate beantragt (20.01.2014.20.01.2015).

Wenn wir jetzt z.B. am 20.12.2015 unser zweites Kind bekommen würden, wie würde sich das Elterngeld berechnen (Gehalt vor Geburt des ersten Kindes, Pauschalbetrag, Nur die letzten drei Monate des Elterngeld und sonst nichts oder nur die letzten drei Monate des Elterngeld + einen Pauschalbetrag)?

Empfiehlt es sich, dass meine Frau nach Bezug des Elterngeldes, aber noch in der Elternzeit, arbeiten geht? Wird der Wert der Berechnung des Elterngeldes erhöht oder minimiert man diesen? Werden dadurch neutrale Monate aktiviert?

Es wäre total schön, wenn uns jemand im Wirrwarr der Informationen helfen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?