Wann hat man das Recht, Geld für Überstunden einzufordern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider kann man das so einfach und pauschal nicht beantworten.

Das Arbeitsverhältnis ist beendet und rückwirkend Überstundenbezahlung einfordern - geht nur mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht und du hast die volle Beweislast, also das kommt wirklich auf den Einzelfall an...

Es besteht ein Arbeitsverhältnis: dann gilt das was im Arbeitsvertrag steht und was der Tarifvertrag für die Branche vorsieht. Und wieder liegt das Problem im Einzelfall, das kann nämlich alles nicht greifen, weil nichts geregelt ist. Dann braucht man arbeitsrechtliche Einzelberatung, denn man möcht ja sein Arbeitsverhältnis nicht gefährden.

Und wenn man über dem Tarifvertrag bezahlt werden sollte, gehört nicht bezahlte Mehrarbeit dazu.

Wenn die Überstundenvergütung im Arbeitsvertrag nicht konkret geregelt ist und du die Überstunden glaubhaft nachweisen kannst und der Arbeitgeber sie angeordnet hat,und du nicht mehr als 67.200 Euro (im Osten 57.600) verdienst,dann muss der Arbeitgeber dir die Überstunden bezahlen.Wenn keine speziellen Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag oder in einem anwendbaren Tarifvertrag vereinbart wurden,sind sie sogar rückwirkend für drei Jahre einklagbar. (BAG 5 AZR 765/10 )

Wurden die Überstunden überhaupt angeordnet?

Was möchtest Du wissen?