Wann gibt es Schwerbehinderung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

" Der Grad der Behinderung (GdB) beziffert bei Behinderten die Schwere der Behinderung. Er wird durch das Versorgungsamt festgestellt, so weit er nicht bereits anderweitig festgestellt wurde, z.B. durch einen Rentenbescheid oder durch eine Verwaltungs- oder Gerichtsentscheidung. Für die Feststellung gibt es bundesweite Richtlinien, die sogenannten "Versorgungsmedizinischen Grundsätze". Letztlich entscheidend ist immer eine Gesamtsicht der tatsächlichen Beeinträchtigung, es werden nicht einfach mehrere GdB-Werte aufaddiert." 

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/grad-der-behinderung-164.html    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen GdB zu beantragen bringt dann was wenn man auch Einschränkungen durch die Erkränkung. Einfach die Diagnose Wirbelsäulenversteifung reicht da nicht. Wenn es dir ansonsten gut geht wird es keine Einstufung geben.

Für die Einstufung ist das Versorgungsamt zuständig und es hat absolut nichts mit der Rentenversicherung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einstufung kann man bei der Krankenkasse beantragen. Die geben auch Auskunft. Darüber hinaus ist das keine Finanzfrage. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muellerina
11.05.2015, 10:13

Seit wann wird ein GdB bei der KK beantragt????? In dem Bundesland in dem ich wohne ist dafür das  Versorgungsamt zuständig,.

Ich habe Ihnen hier einen Link herausgesucht - dort können Sie es nachlesen und Ihr TOPwissen (?) aktualisieren.

http://www.versorgungsaemter.de/Antraege_index.htm

5
Kommentar von vulkanismus
11.05.2015, 11:03

Aha, und für die Einkommensteuer ist die Post zuständig ?!

4
Kommentar von TOPWISSENinfo
11.05.2015, 20:53

Werde mal nachschauen, war mir sicher, dass es über die Krankenkasse läuft...

0

Was möchtest Du wissen?