Wann gewährt das Finanzamt Stundung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss nachollziehbar sein, warum die Steuerschuld nicht in einer Summe zahbar ist.

Das schreibt man in die Begründung rein.

Hängt vor der Art der steuer ab udn von dem Grund der Nachzahlung.

Hat man zum Beispiel einen besonderen Zufluss in dem Jahr gehabt, aber dem finanzamt nichts migeteilt, kann einem entgegengehalten werden, man hätte ja einen Teil der Summe zurückhalten können für die Zahlung.

Keine chancen hat man bei Abzugsteuern. also bei der Lohnsteuer die man den Mitarbeitern vom Lohn abgezogen hat.

Das Problem der pünktlichen Bezahlung muss unverschuldet und ein Härtefall sein und die spätere Zahlung muss gesichert sein. Zinssatz 0,5% pro Monat.

Beantragen kannst du die Stundung immer. Es obliegt dann bei dem Finanzamt, ob sie einer Stundung zustimmen, oder nicht.

Was möchtest Du wissen?