Wann darf die Agentur für Arbeit die Leistungen sperren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Sperrung erfolgte zu Unrecht, da Sonn- und Feiertage nicht in diese 3Tagesfrist fallen. Die Meldung erfolgt korrekt. Sie sollte sich sofort noch einmal mit der Leistungsabteilugn in Verbindung setzen.

Ich arbeite von Montag auf Sonntag Nachtschicht. Wenn ich jetzt Stundenlohn 9 Euro brutto verdiene und Steuerklasse 1 habe, wie viel verdiene ich?

die Arbeitszeiten sehen so aus

1...Montag auf Dienstag = 22 Uhr - 6 Uhr

2...Dienstag auf Mittwoch = 22 Uhr -6 Uhr

3...Mittwoch auf Donnerstag = 22 Uhr - 6 Uhr

4...Donnerstag auf Freitag = 22 Uhr - 6 Uhr

5...Freitag auf Samstag = 22 Uhr - 6 Uhr

6...Samstag auf Sonntag = 22 Uhr - 6 Uhr

...zur Frage

Muss ich mich auf jeden Vermittlungsvorschlag bewerben?

Ich bin seit einigen Tagen arbeitssuchend. Ich bewerbe mich natürlich viel und regelmäßig auf verschiedene Jobs. Nun schickt mir die Agentur auch Vermittlungsvorschläge zu die zwar passen aber mir nicht immer zusagen. Was ist wenn ich mich trotz Rechtsfolgebelehrung bei so einer Stelle nicht bewerbe aber nachweisen kann, dass ich mich selber intensiv bemühe. In meiner Eingliederungsvereinbarung steht lediglich folgender Passus:

"Meine Bewerbungsbemühungen von 3 Bewerbungen pro Monat, weise ich in tabellarischer Form bzw. mithilfe einer Excel-Tabelle zum nächsten Termin nach...."

Ich kann pro Monat weit mehr Nachweise als die geforderten 3 bringen. Kann mir das Amt trotzdem ggf. Leistungen sperren ?

Vielen Dank für die Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Frage. Bei welchen Kündigungsarten gibt es eigentlich eine Sperre des ALG von der Agentur für Arbeit?

...zur Frage

836 Euro Nettolohn. Steht mir noch was vom Amt zu?

Hallo an alle,

also folgende Situation. Ich habe nach langer Arbeitslosigkeit einen Job gefunden, wo ich ca. 1085€ Brutto verdiene. Laut dem Brutto-Netto Rechner bleiben mir, bei einer Lohnsteuerklasse 1, ca. 836 €.

Davon würde noch meine Miete, Strom, Gas, Telefon, Versicherungen usw. runter gehen. Alles in allem, bleiben mir noch 348 € zum Leben, wovon ich meine Fahrkosten zur Arbeit noch nicht abgezogen habe.

Letzte Woche erhielt ich einen Brief von der ARGE, dass sie mir ab sofort alle Leistungen gestrichen haben (was ja auch klar ist). Außerdem soll ich meine Lohnabrechnung und meine Kontoauszüge im Dezember abgeben.

Nun ist meine Frage, ob mir noch eine Unterstützung für Miete oder sonstiges zusteht?

P.S ich wohne alleine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?