Wann brauche ich eine "Nichtveranlagungsbescheinigung"?

1 Antwort

Laut http://www.sparbuch.info/steuern/nichtveranlagungsbescheinigung.html nutzt Dir eine Nichtveranlagungsbescheinigung immer dann etwas, wenn Deine zu erwartenden Gesamteinkünfte den Grundfreibetrag von 7.664 Euro zzgl. 810 Euro Freibetrag für Zinserträge und 36 Euro Sonderaufgabenabzug nicht übersteigen. Diese Bescheinigung legst Du dann Deiner Bank vor und kannst Zinsen, Kursgewinne und Dividenden bis zu dieser Summe steuerfrei vereinnahmen.

Was möchtest Du wissen?