wann bezahlt das Jugendamt Vorschuß des Unterhalt für Kinder?

1 Antwort

Das Jugendamt hilft auch wenn der Kindsvater nur unwillig ist. Das heißt, dass sie zum Jugendamt gehen kann udn dort Hilfe bekomt. Die setzen dann ggf die Forderungen gegen den Vater durch.

Jugendamt stellt Forderung nach Unterhaltsschulden ein, da laufender Unterhalt gezahlt wird!

Hallo und Guten Abend!

Hier eine kurze Zusammenfassung der aktuelle Situation:

Der Kindsvater meiner fast 16-jährigen Tochter hat über 26.000.- € Unterhaltsschulden bei mir, es besteht eine Beistandschaft durch das Jugendamt.

Die Unterhaltsnachzahlung durch eine Erbschaft, die der Kindsvater im November 2009 erhielt ( Erbengemeinschaft einer hochwertigen Immobilie) ging bereits durch mangelnde Initiative des Jugendamtes gegenüber der Erbengemeinschaft verloren. Angeblich liegt ein Strafantrag seit weit über einem Jahr des Staatsanwaltschaft vor, aber bis heute geschah rein gar nichts.

Kluger Weise hat einer der Miterben seit ca. 7 Monaten den laufenden Unterhalt für meine Tochter bezahlt. Erst war ich mehr als verwundert darüber, jetzt kristallisiert sich der Hintergrund heraus.

Die erneute Erbschaft einer weiteren Immobilie für den Kindsvater und die selbe Erbengemeinschaft im Dez.2011.......

Dies wurde dem Jugendamt Anfang dieses Monats gemeldet, in der Hoffnung, das wenigstes hierbei ein Teil der Unterhaltsschulden beglichen wird.

Die Antwort des Jugendamtes:

Solange der gesetzliche Mindestunterhalt für Ihr Kind monatlich gezahlt wird werde ich im Rahmen der Beistandschaft nichts weiter veranlassen!

Ist das Jugendamt nicht verpflichtet im Rahmen einer Beistandschaft jede Möglichkeit wahr zu nehmen, zu dem laufenden Unterhalt auch Unterhaltsschulden, bei positiv veränderten finanziellen Verhältnissen des Unterhaltsschuldners Pfändungen vorzunehmen? Gibt es da nicht gesetzliche Grundlagen?

Leider habe ich nicht die finanziellen Mittel, mich durch einen Anwalt rechtlich beraten zu lassen. Vielleicht hat ja jemand hier schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir entsprechend dazu etwas sagen.

Vielen Dank

Anni

...zur Frage

Kindsvater zahlt keinen Unterhalt , sollte man der Mutter raten auf Kindes-Unterhalt zu klagen?

Eine Freundin von mir hat Pech, der Kindsvater zahlt keinen Kindes-Unterhalt für das gemeinsame Kind (verdient mit seiner neuen Selbständigkeit zu wenig). Was meint Ihr, sollte man Ihr zu einer Klage raten? Damit sie evtl. Ansprüche nicht verliert? Oder was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Warum fordert Jugendamt Unterhalt von mir, obwohl der Sohn schon 17 Jahre alt ist.

Hallo, ich habe einen unehelichen Sohn, an den ich von Geburt an übers Jugendamt Unterhalt zahlen mußte. Die Mutter hat nicht viel später geheiratet und ich weiß auch nicht, da ich nie Kontakt hatte, wo sie sich aufhält. Ich zahlte bis zum 12.Lebensjahr (12 Jahre lang) unregelmäßig übers Jugendamt. Da ich der Meinung war, das Jugendamt gibt nur bis zum 12. Lebensjahr und max. 72 Monate Vorschuß gibt. Jetzt kam das Schreiben, der Sohn ist mittlerweile 17 Jahre alt, ich soll meinen Unterhaltsverpflichtungen jeden Monat nachkommen und meine Restschuld von 24.000 € ans Jugendamt nachzahlen. Meine Frage: Ist das rechtens? Wie kann das Jugendamt immer noch Unterhaltsvorschuß zahlen, obwohl das gesetzlich auf max. 72 Monate und 12.Lebensjahr beschränkt ist? MfG Axel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?