Wann bekommt man die Mietkaution wieder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der neue Mieter muß doch bestimmt auch Kaution bezahlen.

Wir haben die Kaution damals einfach beim Vermieter gelassen und die drei Monatsraten direkt bar vom neuen Mieter bekommen. Ging schnell und reibungslos, alle waren sofort gücklich !!

Der entstandene Zins wurde vom Vermieter errechnet und uns anschließend überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snooopy155
27.06.2017, 13:16

So was nennt man Kuddelmuddel und sollte man tunlichst nicht machen. Das funktioniert im Übrigen auch nur dann wenn der Vormieter beim Einzug bereits die gleiche Kaltmiete hatte wie Sie heute vom neuen Mieter verlangt wird. Da ein vermieter ja gezwungen ist, die Kaution sicher anzulegen ist mir nicht klar, bei welcher möglichen Anlageform in den letzten Jahren hier überhaupt noch ein nennenswerter Zinsertrag entstanden sein soll.

1

Zunächst hat der VM n. § 548 I, II BGB ein sechsmonatiges Zurückbehaltungsrecht für etwaige Forderungen aus Allmählichkeitssschäden.

Das bei Abnahme bsplsw. kein Wasserschaden  festgestellt werden konnte schliesst ja nicht aus, dass er nach einigen Wochen durch Modergeruch unter dem Bodenbelag bemerkt wird und als in deiner Mietzeit entstanden dir zufällt.

Dann darf er denjenigen Teil der Kaution, der für erwartbare Nachzahlungen aus Betriebskostenabrechnung geschuldet wird, solange einbehalten, wie der Anspruch besteht; gem. § 556 III 2,3 BGB sind das 12 Monate nach Ende der letzen Abrechnungsperiode, ungünstigstenfalls also 23 Monate.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du, 

wir hatten das selbe Problem in der letzten Wohnung auch, daher bin ich gut informiert. 

Man kann pauschal nicht sagen wann der Vermieter die Kaution zurück geben muss. 

Es gibt da verschiedene Fälle bei denen die Rückzahlung unterschiedlich geregelt ist. 

Wenn alles bezahlt ist und die Wohnung übergeben wurde muss der Vermieter direkt bezahlen. 

Wenn der Vermieter die Wohnung noch auf Schäden prüfen will kann er eine Übergangsfrist in Anspruch nehmen, die maximal 6 Monate dauern darf.

Wenn bei euch die letzte Nebenkostenabrechnung noch aussteht darf der Vermieter bis zu 12 Monate die Kaution noch zurückbehalten, um eventuelle Nachzahlungen damit zu decken. 

Es gibt aber auch genug Seiten im Netz, auf denen man bessere und genauere Infos findet, vielleicht guckst du mal hier: http://www.mietbuergschaft24.de/wann-bekommt-man-die-mietkaution-zurueck/

Und wenn sich da gar nichts regt mit der Kaution würde ich mal beim Mieterschutzbund anfragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegen keinerlei Beanstandungen vor, erfolgt die Rückzahlung der Mietkaution erfolgt i.d.R. innerhalb von sechs Monaten nach dem Auszug.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll das hier wissen?

Ist nicht der ehemalige Vermieter Dein Ansprechpartner ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Primus
27.06.2017, 12:20

Es gibt schon Gesetzesvorgaben, an die sich ein Vermieter halten muss.

0

Was möchtest Du wissen?